Basilikum Pesto

Es gibt viele Rezepte für Basilikum Pesto und jedes Rezept ist etwas anders in der Zusammenstellung. Die Grundzutaten bleiben jedoch immer gleich: Basilikum, Pinienkerne, Käse, Olivenöl und Knoblauch.

Wir verwenden als Pasta gerne Spaghetti, Spaghettini oder Bavette da diese langen, schmalen „Nudeln“ am besten zu Pesto mit Basilikum passen.

Basilikum Pesto ist unserer Meinung nach die beste Kombination von Basilikum, Knoblauch und Öl.

Das Rezept für Basilikum Pesto wie wir es zubereiten:

5 von 3 Bewertungen

Basilikum Pesto

Pesto in der Kombination aus Basilikum, Pinienkernen, Käse, Knoblauch und Öl.
Rezept ausdrucken
Vorbereitung10 Min.
Zeit gesamt10 Min.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden..

Menge / Portionen:4 Portionen
Zutaten
Für das Pesto
  • 40 g Basilikum (frisch (40 g = ca. 1 Topf))
  • 40 g Pinienkerne
  • 50 g Pecorino (oder Parmesan, Grana Padana)
  • 3 Zehen Knoblauch (frisch)
  • 125 ml Olivenöl
  • etwas Salz
Für die Pasta
  • 500 g Pasta (z. B. Spaghettini)
Anleitung
Pesto zubereiten
  • Die Blätter von den Stengeln abzupfen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten. Den Knoblauch schälen und grob hacken. Die drei Zutaten in einen Mixer geben und mit etwas Salz pürieren. Den Käse fein reiben und diesen mit dem Olivenöl unter die pürierte Masse rühren bis eine sämige und gebundene Creme entsteht.
Pasta kochen, Pesto fertig stellen
  • Die Pasta laut Packungsanleitung bissfest garen, vom heißen Nudelwasser 4 Esslöffel unter das Pesto rühren.
  • Die Pasta abgießen, in eine vorgewärmte Schüssel oder einen Topf geben und das Pesto unterrühren.
Das könnte auch gefallen
Hinterlasse einen Kommentar


Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet.

Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.
Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten oder Links zu werblichen Seiten werden nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




2 Kommentare
  1. Mia :

    Schnell gemacht und einfach lecker. Wir haben es allerdings mit Rapsöl statt Olivenöl gemacht. Genial.5 stars

  2. Cavit :

    Hallo,

    ich hab es gestern ausprobiert und es schmeckt richtig Toll. Werde es auch am Wochenende mit meinem Besuch wieder essen. Vielen Dank.5 stars