Brotchips mit Curry

Chips vom Brötchen oder Baguette mit herzhafter Würzung von Currypulver

Die Brotchips mit Curry in diesem Rezept sind eigentlich eher Baguettechips mit Curry. Es können auch Brötchen zu Brotchips verarbeitet werden. Diese können sowohl längs als auch quer aufgeschnitten werden, es kommt ganz darauf an wie groß die Chips werden sollen.

Wir backen sowohl Brötchen als auch Baguette selbst und verwenden diese für die Brotchips.

Unsere bevorzugte Currymischung ist Currypulver Madras mild. Für uns ist die Schärfe des Pulvers genau richtig. Wer möchte, kann natürlich auch zu schärferem Currypulver greifen. Wer mag kann natürlich auch sein eigenes Currypulver mischen.

Der herzhafte Snack eignet sich besonders gut um Reste von Brot, Brötchen oder Stangenbroten sinnvoll zu verwerten und nicht als „das essen wir aber nicht mehr“ in den Müll zu werfen. Wir werfen niemals altbackenes Brot weg, da es sich als Zutat für viele weitere Rezepte eignet.

Brotchips können in vielen Geschmacksvarianten zubereitet werden. Weitere Rezepturen werden von uns zubereitet und auch demnächst hier im Rezeptteufel veröffentlicht.

Unsere Vorgehensweise für Brotchips mit Curry

Brotchips mit Curry

Chips von Baguette oder Brötchen mit herzhaftem Currypulver gewürzt
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit8 Min.
Arbeitszeit13 Min.
Servings: 1 Brötchen

Ingredients

Brotcips mit Curry

  • 1 Stück Baguette in der Größe eines Brötchens oder 1 Brötchen
  • 1 EL Öl
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Currypulver Madras mild

Instructions

Backofen vorheizen

  • Den Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen.

Brötchen vorbereiten

  • Das Baguettestück oder Brötchen auf einer Brotschneidemaschine oder mit einem scharfen Messern in Scheiben schneiden. Die einzelnen Scheiben auf ein Backblech legen.
    Das Öl mit dem Salz und dem Currypulver vermengen und die Scheiben mithilfe eines Pinsels damit bestreichen.

Brotchips rösten

  • Das Backblech auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und die Brotchips auf Sicht in ca. 10 Minuten hellbraun und cross rösten. Darauf achten, dass die Brotchips nicht zu dunkel werden.
Das könnte auch gefallen
2 Kommentare
  1. margot s. :

    Eine schöne Anregung … auch wir essen unser Brot und die Brötchen auf.
    Und die Chips sind bestimmt sehr lecker!
    Ich kann mir vorstellen, dass solche Chips auch gut zu einer Gemüsesuppe passen.
    Danke für den Tipp.
    Liebe Ostfriesland-Grüße,
    Margot

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Ja, solche Chips passen sehr gut zu Cremesuppen. Man kann sie ja nicht nur mit Curry sondern auch mit Kräutersalz und vielem mehr zubereiten.
      Liebe Grüße
      Heike

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies