Brotreste werden Paniermehl

Übrig gebliebene Brotscheiben, Brotkanten und Brötchen können zu Paniermehl verarbeitet werden, anstatt sie wegzuschmeißen.

Brotreste werden Paniermehl

Vom 17.01.2009

Update 8.01.2023

197 x gesehen

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Übrig gebliebene Brotscheiben, Brotkanten und Brötchen können zu Paniermehl verarbeitet werden, anstatt sie wegzuschmeißen.

Ich verwende alle Brötchen bzw. Brotsorten, die bei uns anfallen und nicht wie typisch nur helle Sorten. Somit entsteht ein etwas kräftigerer Geschmack, der zu den meisten Rezepten in denen Paniermehl verwendet wird passt.

Und so geht es:

  1. Brot- und Brötchenreste trocknen, bis sie wirklich keine Feuchtigkeit mehr enthalten. Entweder man legt die Reste auf ein Blech und trocknet sie bei niedriger Temperatur im Backofen oder man lässt sie einfach ein paar Tage an der Luft oder auf der Heizung trocknen.
  2. Die trockenen Brötchen oder das trockene Brot in einer Küchenmaschine (Reibscheibe) oder per Hand zu Paniermehl reiben.

In einem gut schließenden Behälter hält sich das Paniermehl über Monate.

Schlagwörter:

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

0 Kommentare

Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation