Curry-Hähnchenschenkel aus dem Bratschlauch

Hähnchenschenkel inklusive einer Mischung von leckeren Beilagen (Kartoffeln, Sellerie, Apfel und Zwiebel) im Bratschlauch gegart

Curry-Hähnchenschenkel aus dem Bratschlauch

Vom 6.01.2018

Update 15.10.2023

5.682 x gesehen

Die Curry-Hähnchenschenkel aus dem Bratschlauch werden gleich zusammen mit den passenden Beilagen gegart. Kartoffeln, Sellerie, Apfel und Zwiebel harmonieren wunderbar mit dem Currypulver.

Wir verwenden Currypulver Madras mild, für uns ist die Schärfe des Pulvers genau richtig. Wer möchte, kann natürlich auch zu schärferem Currypulver greifen. Das allgemeine und billige Supermarktcurrypulver für kleines Geld bringt – unserer Meinung nach – allerdings keinen sehr guten Geschmack mit sich. Doch, wer es mag, warum sollte man dann nicht auch dieses verwenden.

Durch die Verwendung der Brühe und die dadurch höhere Feuchtigkeit im Bratschlauch werden die Hähnchenschenkel im Bratschlauch nicht knusprig. Das kurze Nachgrillen behebt dieses Problem.

Unser Rezept für Curry-Hähnchenschenkel aus dem Bratschlauch

5 von 2 Bewertungen

Curry-Hähnchenschenkel aus dem Bratschlauch

Hähnchenschenkel inklusive der Beilagen im Bratschlauch gegart
Rezept ausdrucken
Vorbereitung20 Min.
Zubereitung50 Min.
Zeit gesamt1 Std. 10 Min.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden.

Menge / Portionen:4 Hähnchenschenkel
Zutaten
  • 170 g Zwiebel
  • 150 g Knollensellerie
  • 350 g Kartoffeln (mehlig)
  • 1 Apfel
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 4 Hähnchenschenkel
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Currypulver (Madras mild)
Anleitung
Backofen vorheizen
  • Den Backofen auf 200 °C (Ober-Unterhitze) vorheizen.
Gemüse und Apfel vorbereiten
  • 170 g Zwiebel, 150 g Knollensellerie, 350 g Kartoffeln, 1 Apfel
    Die Zwiebel schälen, halbieren und in halbe Ringe schneiden. Den Apfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenso wie den Apfel und den Sellerie in Würfel von ca. 1 x 1 cm schneiden.
Hähnchenschenkel würzen
  • 4 Hähnchenschenkel, Salz, schwarzer Pfeffer, Currypulver
    Die Hähnchenschenkel unter fließendem Wasser abwaschen und trocken tupfen. Von allen Seiten mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen.
Bratschlauch befüllen
  • 300 ml Hühnerbrühe
    Vom Bratschlauch ca. 45 cm abschneiden und laut Herstellerangaben auf einer Seite verschließen. Das gewürfelte Gemüse und die Apfelwürfel in den Bratschlauch geben und auf dem Boden verteilen. Die Brühe in den Bratschlauch geben (aufpassen, dass keine Brühe herausläuft) und die Hähnchenschenkel mit der Hautseite nach oben auf das Gemüse legen. 
    Den Bratschlauch an der offenen Seite laut Herstellerangaben verschließen.
Hähnchenschenkel garen
  • Den gefüllten Bratschlauch auf ein Backblech geben und mit einer Nadel viele kleine Löcher auf die obere Seite des Schlauches einstechen (oder nach Herstellerangaben vorgehen).
    Das Blech auf mittlerer Schiene in den Backofen geben und die Hähnchenschenkel mit dem Gemüse ca. 45 Minuten garen.
Haut knusprig grillen
  • Das Blech aus dem Ofen nehmen, den Bratschlauch oben mit einer Schere aufschneiden (Vorsicht, es entweicht heißer Dampf). Die Hähnchenschenkel auf einem Teller oder Backblech für 5 Minuten unter den 250 °C heißen Grill des Backofens richtig knusprig grillen.
    Inzwischen das Gemüse aus dem Bratschlauch nehmen und auf Teller verteilen. 
    Die Hähnchenschenkel zu dem Gemüse auf Teller anrichten und servieren.
Rezepthinweise
Durch die Verwendung der Brühe und die dadurch höhere Feuchtigkeit im Bratschlauch werden die Hähnchenschenkel im Bratschlauch nicht knusprig. Das kurze Nachgrillen behebt dieses Problem. ;-)

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

2 Kommentare

  1. Elisabeth Urbanz 7. August 2022 um 11:38 

    5 Sterne
    Diese Rezepte ,wirklich sehr gut und schnell zubereitet, vor allen Dingen wenn man Gäste hat,

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 12. August 2022 um 9:16

      Hallo Elisabeth Urbanz,

      da stimme ich dir voll und ganz zu.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

5 from 2 votes (1 rating without comment)
Rezept Bewertung




Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation