Eingekochte Kürbiscremesuppe / Kürbissuppe

Kürbiscremesuppe in Gläsern eingekocht, Milchprodukte werden nicht mit eingekocht sondern vor dem Servieren zugefügt.

Eingekochte Kürbiscremesuppe / Kürbissuppe

Vom 20.11.2017

Update 20.09.2023

6.555 x gesehen

Eingekochte Kürbiscremesuppe für den schnellen Genuss einer heißen Cremesuppe außerhalb der Kürbiszeit.

Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

Wir kochen die Kürbiscremesuppe grundsätzlich ohne Sahne oder Milchprodukte (wie Milch, Schmand und auch kein Crème Fraîche) diese Zutaten können gerne vor dem Servieren als Garnitur hinzugefügt werden.

Information warum wir diese Milchprodukte nicht verwenden: Sie sind nicht einkochbar!
Reines Butterschmalz kann eingekocht werden.

Eingekocht wird die Kürbiscremesuppe 120 Minuten bei 100 °C im Einkochautomaten oder Topf. Zum Servieren wird das Glas geöffnet, die Suppe erwärmt (im Topf oder in der Mikrowelle) und mit etwas halbsteif geschlagener Sahne, gerösteten Kürbiskernen und etwas Kürbiskernöl garniert und verfeinert.

Das Rezept für die sofort servierfertige Suppe ist ebenfalls im Rezeptteufel zu finden: Kürbiscremesuppe mit Sahnegarnitur, Kürbiskernöl und gerösteten Kürbiskernen

Unser Rezept für eingekochte Kürbiscremesuppe wie wir sie zubereiten

4.91 von 11 Bewertungen

Kürbiscremesuppe in Gläsern eingekocht

Cremesuppe vom Kürbis zur Vorratshaltung eingekocht
Rezept ausdrucken
Vorbereitung30 Min.
Zubereitung35 Min.
Zeit gesamt1 Std. 5 Min.
Einkochen im Einkochautomat 120 min bei 100 °C
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden.

Menge / Portionen:4 Liter
Zutaten
  • 2 kg Butternut (oder ein anderer Speisekürbis)
  • 2 Liter Gemüsebrühe (eventuell etwas mehr)
  • 300 g Zwiebel
  • 50 g Butterschmalz
  • 2 Msp Zimt
  • 2 Msp Muskatnuss (gemahlen)
  • 4 Zehen Knoblauch
  • schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Salz
Zusätzlich zum Einkochen
  • Weckläser inkl. Gummiringe und Klammern
  • Twist-of-Gläser mit Deckel (Schraubdeckelgläser)
Anleitung
Gemüse vorbereiten
  • Den Kürbis schälen, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen und das Kürbisfleisch in Würfel schneiden, ebenso die Zwiebeln. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
Suppe kochen
  • Das Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und die Kürbis- und Zwiebelwürfel und den Knoblauch darin andünsten, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zimt würzen.
    Die Brühe angießen und den Topfinhalt zum Kochen bringen, dann die Temperatur drosseln und ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.
    Den Topfinhalt pürieren und nochmals kurz aufkochen.
Suppe einkochen
  • Glas- oder Schraubdeckel in kochendem Wasser sterilisieren und auf ein sauberes Küchentuch legen. Bei Verwendung von Weckgläsern werden die Gummiringe ebenfalls ausgekocht.
    Die sauberen Einmachgläser befüllen, verschließen und 120 Minuten bei 100 °C im Einkochautomaten oder Topf einkochen. 
Suppe vor dem Servieren garnieren
  • Die Suppe dem Servieren mit einem kleinen Sahnehäubchen, etwas Kürbiskernöl und den gerösteten Kürbiskernen garnieren.

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

30 Kommentare

  1. Andrea 28. Oktober 2022 um 12:43 

    Hallo Heike,
    mir ist beim zubereiten der Kürbissuppe ein kleiner Patzer passiert habe Rahmbutter anstelle Butterschmalz verwendet 😪 und eingekocht, sollte ich nun besser die Gläser öffnen und einfrieren.

    Gruß
    Andrea

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 15. November 2022 um 10:13

      Hallo Andrea,

      die Suppe wird nicht lange haltbar sein und es wäre ratsam die Gläser zu öffnen und einzufrieren.

      Viele Grüße
      Heike

  2. Icesurfer 8. August 2022 um 19:05 

    5 Sterne
    Hey , ich habe dieses Rezept 1zu 1 nachgekocht und das Ergebnis war mehr als klasse . Vielen Dank für das tolle Rezept. Werde meinen Winter/Frühling bestand damit auffüllen.

  3. Lisa 19. April 2022 um 13:15 

    Hallo Heike,

    Kokosmilch dürfte doch eigentlich keine Probleme beim einkochen verursachen, oder was meinst Du?

    Gruß

    Lisa

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 27. April 2022 um 18:52

      Hallo Lisa,

      Kokosmilch kann eingekocht werden, es dürfen jedoch keine Zusatzstoffe wie Verdickungsmittel darin sein.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  4. Claudia 29. März 2022 um 14:16 

    5 Sterne
    Hallo Heike. Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.
    Es ist folgendes enthalten bei dem ich verunsichert war: Hefeextrakt und Maltodextrin. Aber ich sehe auch gerade es ist Stärke drin, jedoch kein Hinweis welche… die Gläser sind auch noch dicht und die Gummilippe zeigt nach unten…

  5. Marcus Wolschon 14. Oktober 2021 um 17:34 

    „Wir kochen die Kürbiscremesuppe grundsätzlich ohne Sahne oder Milchprodukte“
    und wo kommen die 50g Butterschmalz bitte her?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 17. Oktober 2021 um 16:30

      Hallo Marcus Wolschon,

      ach du Schreck, da hab ich doch glatt vergessen, dass Butterschmalz zwar keine Sahne, keine Milch, kein Schmand und auch kein Crème Fraîche ist, aber es ist Butterreinfett.
      Im Ernst, manchmal kann ich nicht anders als in Ironie zu antworten, sorry.

    • Marcus Wolschon 24. Oktober 2021 um 14:02

      Testweise eine mit Butterschmalz und eine von „Steffi kocht ein“ ohne gemacht. (man kann ja beim Öffnen und Anrichten problemlos Sahne dazu geben.)
      Beide 6h bei 100°C im Einkochautomaten.
      Die mit Butterschmalz hat bei Zimmertemperatur keine Woche gehalten. Alle 5 Gläser aufgegangen.

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 26. Oktober 2021 um 9:04

      Hallo Marcus Wolschon,

      ich habe ein wenig das Gefühl, dass man sich hier auf etwas eingeschossen hat, mir ist nur nicht klar auf was, sehr Schade.
      Mit Butterschmalz angebratenes ist einkochbar wenn keinerlei Milcheiweis und Milchzucker mehr enthalten ist, das ist Fakt.

    • Marcus Wolschon 24. Oktober 2021 um 14:02

      Tippfehler. Natürlich nur 2h bei 100°C

  6. Christian Geck 9. Oktober 2021 um 9:08 

    Hallo,
    Ich habe es so gemacht, und gemerkt, dass 120 Minuten viel zu lang sind.
    Die komplette Flüssigkeit ist aus den Gläsern entwichen.
    Ich denke 90 Minuten reicht vollkommen!

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 10. Oktober 2021 um 7:30

      Hallo Christian Geck,

      meines Wissens nach benötigen alle bodennah wachsenden Gemüsesorten die Einkochzeit von 120 Minuten wenn keine ausreichende Menge Zucker oder Essig hinzugefügt wird. Dementsprechend handhabe ich es auch und bislang hat es auch funktioniert.
      Es würde mich für jeden freuen wenn es auch mit 90 Minuten klappt.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

  7. Petra 24. August 2021 um 18:55 

    Hallo
    Da man ja kein Sahne verwenden kann….was mir einleuchtet…ist meine frage ob man Soja Sahne verwenden kann? Genau heißt das Produkt sojacuisin und es erfüllt den Zweck der Sahne also es macht das ganze schön cremig um mollig🤗

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 26. August 2021 um 12:54

      Hallo Petra,

      es sollte möglich sein, ich kann es aber nicht 100% sagen. Es kommt ja auch immer etwas darauf an, was in der zu verwendeten Sojasahne verarbeitet wurde (z.B. welches Verdickungsmittel, welche Zusatzstoffe und so weiter). Soja Cuisin gibt es ja auch von unterschiedlichen Herstellern, deshalb muss man auf die Zutatenliste schauen und dann entscheiden.
      Ich würde auch dieses Produkt erst beim erwärmen zufügen. Sicher ist sicher!

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

  8. Karola 6. Juli 2021 um 10:33 

    Hallo, kann man statt Butterschmalz auch Kokosöl zum Anbraten nehmen? Da ist ja kein Milcheiweiß drin.

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 8. Juli 2021 um 9:06

      Hallo Karola,

      das kann man machen.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

  9. Peter Runck 24. November 2020 um 17:37 

    Ich habe Creme fraich in die Suppe gekocht, problem beim Einkochen?
    LG Peter

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 27. November 2020 um 6:49

      Hallo Peter,

      ja, es ist ein Problem Gerichte mit Creme fraich einzukochen. Milchprodukte sorgen dafür, dass das Eingekochte schnell sauer wird.
      Viele Grüße
      Heike

  10. Gisela 23. September 2020 um 12:31 

    5 Sterne
    Hallo Heike,
    ich habe vor ca. 3 Wochen deine Kürbissuppe gekocht – genau nach Rezept – mit Hokkaido. Und probiert… Die war sowas von lecker!!! Dann habe ich ganz mutig noch eine Dose Kokosmilch rein – MEGA!!! So habe ich sie dann auch eingekocht und habe jetzt immer leckere ‚Kürbiscremesuppe‘ für den schnellen Hunger – ohne das Problem mit der Sahne. Die Suppe wird definitiv einen Stammplatz in meinem Vorratsregal haben. Danke für das tolle Rezept!!!

  11. Ralf K. 29. Februar 2020 um 12:38 

    Sorry, aber deine Kürbiscremesuppe ist nur eine Kürbissuppe! Das Wort ‚Creme‘ ist das Synonym für Sahne (die kommt ja erst später hinzu) und sagt nichts über die Konsistenz der Suppe aus…
    Wie lange ist die Kürbissuppe (theoretisch) haltbar?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 2. April 2020 um 7:57

      Hallo Ralf K.,

      da Sahne nicht eingekocht werden kann, kann diese natürlich nicht vor dem Einkochen hinzugefügt werden. Es ist schon so gedacht, dass noch Sahne beim Erwärmen der Suppe hinzugefügt wird um den Geschmack zu verfeinern (vielleicht habe ich es nicht richtig beschrieben).
      Unserer Erfahrung nach ist die eingekochte Suppe (ohne Zugabe von Sahne) auf jeden Fall 6 Monate haltbar.
      Viele Grüße
      Heike

  12. Elfi 17. Oktober 2019 um 6:53 

    Macht es nichts aus wenn Zwiebeln und Knoblauch frisch mit drin sind?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 17. Oktober 2019 um 17:19

      Hallo Elfi,

      die Zwiebeln und der Knoblauch werden mitsamt dem Kürbis 30 Minuten gegart und somit können diese verwendet werden. Etwas anderes wäre es wenn Zwiebeln und / oder Knoblauch ungegart eingekocht werden sollen, dieses ist nicht möglich.

      Viele Grüße
      Heike

  13. Sandra 28. August 2019 um 15:37 

    Hallo.
    Ich habe letzte Woche eine große Portion Kürbissuppe gehabt.
    Ich habe die suppe wie üblich gekocht, dann in weck rundrandgläser abgefüllt und wie beschrieben bei 120 min 100° eingeweckt.
    Über Nacht stehen lassen und am nächsten Morgen die klammen weg. Hat Vakuum gebildet. Der Gummi zeigte auch nach unten.
    Heute musste ich feststellen, dass bei allen Gläser der Deckel nur aufliegt.
    Die suppe war eher schleimig und richtig verdorben. Was hab ich falsch gemacht?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 3. September 2019 um 6:06

      Hallo Sandra,

      so etwas ist sehr ärgerlich. Es kann einige Gründe geben warum so etwas passiert, um dem Problem auf den Grund zu gehen habe ich einige Fragen:
      Wurde exakt das hier aufgeführte Rezept verwendet?
      Was für eine Brühe wurde verwendet? Brühpulver oder selbst gemachte Gemüsebrühe?
      Wurde eventuell Butter statt Butterschmalz, Sahne oder ein anderes Milchprodukt verwendet?

      Viele Grüße
      Heike

  14. Lars 18. August 2019 um 23:17 

    Muss ich einen Hokkaido zum einwecken auch schälen?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 19. August 2019 um 10:51

      Hallo Lars,

      wenn wir Hokkaido verwenden so schälen wir ihn nicht. Ich wüsste auch nicht, dass man ihn schälen muss wenn man die Kürbissuppe einkocht.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

    • Claudi 19. März 2022 um 20:26

      Hallo Heike. Ich habe für meine eingekochten Gerichte fertiges Gemüsebrühepulver verwendet, von Knorr. Bin gerade verunsichert ob das verwendbar bist, da Du bei anderen Frage explizit danach fragst. Grüße

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 19. März 2022 um 20:50

      Hallo Claudi,

      es darf keine Stärke im fertigen Brühpulver enthalten sein, denn Stärke aus Getreide ist nicht einkochbar (außer in Kuchen und Brot).

      Ich drücke die Daumen, dass auf der Zutatenliste der Brühe keine Stärke aufgeführt ist.

      Viele Grüße
      Heike

Rezept Bewertung




Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation