Eingekochte Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe in Gläsern eingekocht

Eingekochte Kürbiscremesuppe für den schnellen Genuss einer heißen Cremesuppe außerhalb der Kürbiszeit.

Kürbiscremesuppe
Kürbiscremesuppe

Wir kochen die Kürbiscremesuppe grundsätzlich ohne Sahne oder Milchprodukte, diese Zutaten können gerne vor dem Servieren als Garnitur hinzugefügt werden.

Eingekocht wird die Kürbiscremesuppe 120 Minuten bei 100 °C im Einkochautomaten oder Topf. Zum Servieren wird das Glas geöffnet, die Suppe erwärmt (im Topf oder in der Mikrowelle) und mit etwas halbsteif geschlagener Sahne, gerösteten Kürbiskernen und etwas Kürbiskernöl garniert und verfeinert.

Das Rezept für die sofort servierfertige Suppe ist ebenfalls im Rezeptteufel zu finden: Kürbiscremesuppe mit Sahnegarnitur, Kürbiskernöl und gerösteten Kürbiskernen

Hier unsere Rezept für eingekochte Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe in Gläsern eingekocht

Cremesuppe vom Kürbis zur Vorratshaltung eingekocht
Rezept ausdrucken
Vorbereitung30 Min.
Garzeit35 Min.
Zeit gesamt1 Std. 5 Min.
Einkochen 120 min bei 100 °C
Die Zahl im Feld ändern und das Rezept umrechnen
Menge / Portionen4 Liter
Zutaten
  • 2 kg Butternut - oder ein anderer Speisekürbis
  • 2 Liter Gemüsebrühe - eventuell etwas mehr
  • 300 g Zwiebel
  • 50 g Butterschmalz
  • 2 Msp Zimt
  • 2 Msp Muskatnuss - gemahlen
  • 4 Zehen Knoblauch
  • schwarzer Pfeffer - frisch gemahlen
  • Salz
Zusätzlich zum Einkochen
  • Weckläser inkl. Gummiringe und Klammern
  • Twist-of-Gläser mit Deckel (Schraubdeckelgläser)
Zubereitung
Gemüse vorbereiten
  • Den Kürbis schälen, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen und das Kürbisfleisch in Würfel schneiden, ebenso die Zwiebeln. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
Suppe kochen
  • Das Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und die Kürbis- und Zwiebelwürfel darin andünsten, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zimt würzen.
    Die Brühe angießen und den Topfinhalt zum Kochen bringen, dann die Temperatur drosseln und ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.
    Den Topfinhalt pürieren und nochmals kurz aufkochen.
Suppe einkochen
  • Glas- oder Schraubdeckel in kochendem Wasser sterilisieren und auf ein sauberes Küchentuch legen. Bei Verwendung von Weckgläsern werden die Gummiringe ebenfalls ausgekocht.
    Die sauberen Einmachgläser befüllen, verschließen und 120 Minuten bei 100 °C im Einkochautomaten oder Topf einkochen. 
Suppe vor dem Servieren garnieren
  • Die Suppe dem Servieren mit einem kleinen Sahnehäubchen, etwas Kürbiskernöl und den gerösteten Kürbiskernen garnieren.
Das könnte auch gefallen
4 Kommentare
  1. Sandra :

    Hallo.
    Ich habe letzte Woche eine große Portion Kürbissuppe gehabt.
    Ich habe die suppe wie üblich gekocht, dann in weck rundrandgläser abgefüllt und wie beschrieben bei 120 min 100° eingeweckt.
    Über Nacht stehen lassen und am nächsten Morgen die klammen weg. Hat Vakuum gebildet. Der Gummi zeigte auch nach unten.
    Heute musste ich feststellen, dass bei allen Gläser der Deckel nur aufliegt.
    Die suppe war eher schleimig und richtig verdorben. Was hab ich falsch gemacht?

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Sandra,

      so etwas ist sehr ärgerlich. Es kann einige Gründe geben warum so etwas passiert, um dem Problem auf den Grund zu gehen habe ich einige Fragen:
      Wurde exakt das hier aufgeführte Rezept verwendet?
      Was für eine Brühe wurde verwendet? Brühpulver oder selbst gemachte Gemüsebrühe?
      Wurde eventuell Butter statt Butterschmalz, Sahne oder ein anderes Milchprodukt verwendet?

      Viele Grüße
      Heike

  2. Lars :

    Muss ich einen Hokkaido zum einwecken auch schälen?

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Lars,

      wenn wir Hokkaido verwenden so schälen wir ihn nicht. Ich wüsste auch nicht, dass man ihn schälen muss wenn man die Kürbissuppe einkocht.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies