Heilbuttfilet im Backpapier

Ohne viele Zutaten wird der Fisch im eigenen Saft gegart und der Eigengeschmack des Heilbutts bleibt erhalten.

Heilbuttfilet im Backpapier

Vom 21.06.2016

Update 13.10.2023

39.205 x gesehen

Heilbuttfilet im Backpapier gegart ist eine wahre Delikatesse. Ohne viele Zutaten wird der Fisch im eigenen Saft gegart und der Eigengeschmack des Heilbutts bleibt erhalten. Schnell zubereitet, mit kurzer Garzeit und sehr einfach in seiner Zubereitungsart.

Heilbuttfilets fallen sehr schnell auseinander und lassen sich deshalb kaum in der Pfanne braten. Um das zartblättrige Filet nicht in lauter Einzelteilen zu servieren bietet sich die Zubereitungsart im Backpapier an.

Damit der Saft des Fisches im Backpapier bleibt und nicht verdampft ist das Zutackern des Backpapieres nach dem Falten hilfreich. Somit wird also noch ein wichtigstes Kochutensil benötigt: ein Tacker

Der Heilbutt bekommt sozusagen eine Geschenkverpackung aus Backpapier welche an den Seiten (je nach Faltkunst auch am Zusammenstoß auf der Oberseite) zugetackert wird.

Unser Rezept für Heilbuttfilet im Backpapier gegart wie wir es zubereiten

4.91 von 10 Bewertungen

Heilbuttfilet im Backpapier

Ohne viele Zutaten wird der Fisch im eigenen Saft gegart und der Eigengeschmack des Heilbutts bleibt erhalten. 
Rezept ausdrucken
Vorbereitung5 Min.
Zubereitung15 Min.
Zeit gesamt20 Min.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden.

Menge / Portionen:2 Portionen
Zutaten
  • 600 g Heilbuttfilet (vom scharzen Heilbutt, 2 Stücke zu je ca. 300 Gramm)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Zitronensaft
  • abgeriebene Zitronenschale
  • Petersilie (kraus)
Anleitung
Heilbuttfilets vorbereiten
  • 600 g Heilbuttfilet, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, abgeriebene Zitronenschale, Petersilie
    Die Heilbuttfilets unter fließendem Wasser abwaschen, mit Küchenpapier trockentupfen und jeweils 1 Filet auf ein Blatt Backpapier legen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen.
    Mit einer feinen Raspel etwas von der gelben Schale der Zitrone über den Fisch raspeln. Darauf achten, dass keine weiße Schale mit abgeraspelt wird. Die Petersilie unter fließendem Wasser säubern, trockenschütteln, fein schneiden und diese dann ebenfalls auf die Heilbuttfilets streuen.
Fisch "einpacken"
  • Das Backpapier über den Fisch zusammenfalten, ebenso seitlich einschlagen und falten, mit einem Tacker verschließen. Es sollte in möglichst dichtes Paket entstehen.
Heilbutt garen
  • Den Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backpapierpakete mit dem Fischinhalt auf ein Backblech legen und das Blech auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 15 Minuten garen.
Heilbuttfilets servieren
  • Die Fischpäckchen aus dem Ofen nehmen, das Backpapier aufreißen und entweder mit dem Backpapier darunter servieren oder vom Backpapier direkt auf den Teller schieben.

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

5 Kommentare

  1. Ingrid 19. Juni 2022 um 22:04 

    5 Sterne
    Was würden Sie zu dem Fisch empfehlen?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 9. Juli 2022 um 7:46

      Hallo Ingrid,

      wir essen dazu gerne Petersilienkartoffeln und einen grünen Salat.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  2. Jörg 21. November 2020 um 18:51 

    5 Sterne
    …. das war sooooo lecker… Klasse

  3. Matukki 24. November 2019 um 18:18 

    Sehr lecker! Der Fisch kann auch mit rohem Gemüse (z.B. bunte Paprika in Streifen, Zucchini etc.) eingepackt werden.

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 27. November 2019 um 10:25

      Hallo Matukki,

      ja, Fisch mit Gemüse im Backpapier haben wir auch schon oft gemacht. Allerdings nehmen wir dann kein Heilbuttfilet sondern ein dickeres Stück Fisch. Das Heilbuttfilet schmeckt jedoch bestimmt auch mit Gemüse im „Päckchen“.

      Viele Grüße
      Heike

Rezept Bewertung




Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation