Karamellisiertes Apfel-Rhabarber-Kompott (eingemacht)

Eingemachtes Apfel-Rhabarber-Kompott mit Karamellnote

Karamellisiertes Apfel-Rhabarber-Kompott – ein Rezept, welches wir schon im letzten Jahr als Dessert gekocht haben und da wir es wirklich gerne essen, folgt hier das Rezept für die eingemachte Variante. In eingekochter Form ist das Kompott über Monate haltbar.

Die Apfel- und Rhabarberstücke werden im vorab karamellisierten Zucker gegart und dann mit gemahlener Vanille verfeinert. Obwohl relativ wenig Zucker verwendet wird, ist das Kompott ausreichend gesüßt, denn die Äpfel geben genügend Fruchtsüße ab.

Statt der Zugabe von Wasser kann auch Apfelsaft, Rum oder sogar Portwein verwendet werden.

Wir verwenden zum Einmachen kleine Gläser, das Kompott kann natürlich auch in größere Gläser abgefüllt werden. Statt in Twist-Off Gläser kann das heiße Kompott in kleine (oder größere) Weckgläser gefüllt und nochmals 30 Minuten bei 100 °C eingekocht werden.

Kleine Gläser eigenen sich für ein schnelles Dessert wenn Besuch kommt. Das Glas öffnen und mit einer Joghurt- oder Quarkcreme servieren. Schnell gemacht und lecker. Auch geeignet als kleines Mitbringsel für liebe Menschen oder einfach hin wieder zum Selbst genießen.

Bilder der Zubereitung

Unser Rezept für Karamellisiertes Apfel-Rhabarber-Kompott

Karamellisiertes Apfel-Rhabarber-Kompott (eingemacht)

Eingemachtes Apfel-Rhabarber-Kompott mit Karamellnote
Rezept ausdrucken
Vorbereitung20 Min.
Garzeit15 Min.
Zeit gesamt35 Min.
Die Zahl im Feld ändern und das Rezept umrechnen
Menge / Portionen4 Gläser zu ca. 320 ml Volumen
Zutaten
  • 300 g Rhabarber - frisch, ohne Blätter gewogen
  • 700 g Äpfel
  • 150 g Puderzucker
  • 50 ml Wasser - oder Apfelsaft, Weißwein, Portwein oder Rum
  • 2 Msp gemahlene Vanille - oder etwas Mark von der Vanilleschote
Zusätzlich
  • Twist-of-Gläsern a 320 ml Volumen - oder kleiner / größer
  • passende Deckel
Zubereitung
Gläser vorbereiten
  • Die Gläser und Deckel in kochendem Wasser sterilisieren und kopfüber auf ein sauberes Küchentuch stellen.
Rhabarber und Äpfel vorbereiten
  • Den Rhabarber schälen bzw. die Haut abziehen. Die Rhabarberstangen in Stücke von ca. 2 - 3 cm schneiden.
    Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden und die Apfelviertel in kleinere Stücke schneiden.
Puderzucker karamellisieren
  • Den Puderzucker in einen Topf geben, langsam erhitzen, bis er zu schmelzen anfängt. Der Zucker sollte solange erhitzt werden, bis er eine goldgelbe Farbe annimmt. Mit 50 ml Flüssigkeit ablöschen.
Kompott fertigstellen
  • Das vorbereitete Obst mit in den Topf geben und einmal umrühren und dann den Topfdeckel auf den Topf setzen. Mit geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen, damit der austretende Saft vom Obst nicht verdampft.
    Nun die gemahlene Vanilleschote hinzufügen, unterrühren und das Kompott noch 5 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.
Apfel-Rhabarber-Kompott heißabfüllen
  • Die heiße Masse in die sauberen Gläser füllen, Deckel aufschrauben.
Apfel-Rhabarber-Kompott konservieren (länger haltbar machen)
  • Bei 100° Grad für 30 Minuten einkochen.
Das könnte auch gefallen
2 Kommentare
  1. Brigitte :

    Moin Heike,
    wenn ich dies Kompott einkoche, bleiben die Äpfel dann so stückig, oder sollte ich sie bei der Zubereitung besser etwa kürzer garen, wenn ich die Stückigkeit erhalten will?
    Liebe Grüße
    Brigitte

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Brigitte,

      die Apfelstücke sind, je nach verwendeten Äpfeln, auch nach dem Einkochen noch “am Stück” aber weich. Wenn sie wirklich stückig bleiben sollen, dann gare die Äpfel lieber kürzer mit.

      Viele Grüße
      Heike

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies