Kartoffelbrötchen 2.0

Knusprige Kartoffelbrötchen mit Roggenanteil und aufgerissener Oberfläche (überarbeitete Version 02.12.17)

Kartoffelbrötchen 2.0

Vom 28.01.2017

Update 7.01.2023

842 x gesehen

Der Teig für die Kartoffelbrötchen wird mit Weizenmehl Type 550 und einem Anteil Roggenmehl Type 1150 zubereitet. Selbstverständlich kommen noch gekochte und fein zerkleinerte Kartoffeln in den Teig. Die Konsistenz des Teiges ist weich, sollte der Teig zu stark kleben so wird noch etwas Mehl untergeknetet.

Ob Pellkartoffeln oder Salzkartoffeln genommen werden liegt im Geschmack jedes Einzelnen. Und ja, es gibt einen geschmacklichen Unterschied zwischen Pellkartoffeln und Salzkartoffeln (ganz sicher sogar, ich bin nämlich kein Fan von Pellkartoffeln).

Die Kartoffeln können extra für dieses Rezept gekocht werden oder Reste vom Vortag finden Ihre Verwendung. Wir verwenden grundsätzlich Salzkartoffeln vom Vortag, entweder, wenn diese übrig geblieben sind oder wir kochen absichtlich mehr Kartoffeln. Übrigens kann man auch ein paar Tage die Reste von Salzkartoffeln sammeln, um auf die erforderliche Menge zu kommen.

Am Besten werden die Kartoffelbrötchen auf einem vorgeheizten Backstein gebacken, dann werden sie einfach genial. Der Backstein (Brotbackstein, Pizzabackstein, Schamottstein) muss ca. 1 Stunde vorheizen.

Die Brötchen können sehr gut vorab gebacken und eingefroren werden. Zum Genuss die Brötchen auftauen und im Backofen nochmals 5 Minuten auf 200 °C Ober-Unterhitze aufbacken.

Unser Rezept für Kartoffelbrötchen mit Roggenanteil wie wir es backen:

  • Hinweis: Das Rezept wurde am 02.12.2017 überarbeitet und aktualisiert. Die grundlegende Änderung besteht darin, dass die Hefemenge auf 13 g reduziert wurde (ehemals 21 g). Außerdem wurde die Beschreibung erweitert.
5 von 5 Bewertungen

Kartoffelbrötchen (überarbeitete Version 02.12.2017)

Knusprige Kartoffelbrötchen mit Roggenanteil
Rezept ausdrucken
Vorbereitung30 Min.
Zubereitung25 Min.
Zeit gesamt55 Min.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden.

Menge / Portionen:12 Kartoffelbrötchen
Zutaten
  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 200 g Roggenmehl Type 1150
  • 300 g Kartoffeln vom Vortag (mehlige (Salz oder Pellkartoffeln))
  • 2 Msp gemahlener Kümmel
  • 280 ml lauwarmes Wasser
  • 10 g Salz
  • 20 g Butter (zimmerwarm)
  • 13 g Hefe
  • 5 g Zucker
Zusätzlich
  • 2 EL Roggenmehl Type 1150
Anleitung
Teig zubereiten und gehen lassen
  • Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit einer Gabel sehr fein zerdrücken.
    Die Zutaten in die Schüssel der Teigknetmaschine geben und alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Teig zu stark kleben, so kann etwas mehr Mehl eingearbeitet werden. 

    Teig kneten in der Cooking Chef **:
    3 Minuten auf kleinster Stufe
    5 Minuten auf zweiter Stufe.
Teig ruhen lassen (auch über Nacht)
  • Den Teig ca. 90 Minuten abgedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.
    - Oder für die Teigruhe über Nacht -
    Den Teig in eine Schüssel geben, abdecken, sofort kalt stellen und ca. 12 - 14 Stunden (über Nacht) gehen lassen.
Brötchen formen
  • Den Teig leicht durchkneten und 12 Stücke zu je 100 g abstechen. Jedes Teigstück in der holen Hand kurz zu Kugeln schleifen und mit der Unterseite auf eine zuvor bemehlte Arbeitsfläche legen. Die Teigkugeln mit Mehl bestäuben und einem Tuch abgedeckt ca. 60 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen vergrößert hat.
Backofen vorheizen
  • Den Backofen inklusive dem Backblech auf  250 °C Ober-Unterhitze aufheizen.
    Wird ein Backstein verwendet, sollte dieser richtig aufgeheizt sein!
Die Brötchen backen
  • Die Teigkugeln mit der Unterseite nach oben auf das Backblech  bzw den Backstein legen.
    Eine halbe Tasse Wasser auf den Boden des Backofens schütten und die Backofentür sofort schließen, den Backofen auf 200 °C stellen und die Brötchen insgesamt 20 Minuten backen. Dabei nach 5 Minuten die Backofentür öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und die restlichen 15 Minuten backen.
    Kurzübersicht des Backvorgangs:
    Backofen auf 250 °C aufheizen
    200 °C - 5 Minuten - Dampf entweichen lassen
    200 °C - 15 Minuten weiter backen
Rezepthinweise
** bei anderen Knetmaschinen die Zeitangaben bitte selbst testen

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

10 Kommentare

  1. KYKY 31. Dezember 2020 um 9:58 

    5 Sterne
    Super leckeres Rezept 👍, ich habe noch nie Brötchen gebacken, jetzt dieses Rezept ausprobiert.. Mein Mann und ich sind super begeistert. 👍

  2. Bianca Krieg 29. März 2020 um 14:58 

    5 Sterne
    Wooow! Unfassbar fluffige, aromatische und perfekte Brötchen ❤❤❤✌👍😋
    Wir sind hell auf begeistert!!!

    DANKE

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 2. April 2020 um 7:12

      Vielen lieben Dank für den Kommentar.
      Viele Grüße
      Heike

  3. chris 27. Juni 2017 um 22:40 

    Teigmasse war extrem klebrig..was mache ich falsch ???

    • Heike (Rezeptteufel/in) 28. Juni 2017 um 7:24

      Der Teig ist an sich schon sehr feucht und weich, je nach hinzugefügter Kartoffel kann der Teig noch feuchter und damit klebriger sein. In dem Fall beim Formen der Brötchen mit gut eingemehlten Händen arbeiten.

    • chris 28. Juni 2017 um 7:28

      Naja knette mit handschuhe die teigmasse klebt an handschuh. Oder fingern

    • Heike (Rezeptteufel/in) 28. Juni 2017 um 7:41

      Ah, ok. In dem Fall wäre es besser das Wasser zu reduzieren. Statt 280 ml erst einmal 230 ml Wasser zugeben, den Rest bei Bedarf schlückchenweise einarbeiten und den Teig gut auskneten.

  4. kleinemaus 10. Februar 2017 um 10:47 

    5 Sterne
    Nachgebacken und schon verspeist. Die sind richtig lecker!
    Weitere Rezepte erwünscht.

    • Anni 22. Juli 2021 um 8:36

      5 Sterne
      Super lecker 😍
      Könnte man den Teig auch als Brotlaib ausbacken?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 24. Juli 2021 um 8:41

      Hallo Anni,

      für ein Kartoffelbrot würde ich dir das ans Herz legen.
      Ich habe noch nicht versucht aus dem Rezept für die Kartoffelbrötchen 2.0 ein Brot zu backen und kann daher auch nicht sagen wie es werden würde.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

Rezept Bewertung




Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation