Rezepte zum Backen, Kochen, Grillen, Einmachen und mehr

Kartoffelbrot (saftig)

Die Kartoffelbrote nach diesem Rezept sind die reinste Delikatesse und mit keinem gekauften Kartoffelbrot, in dem lediglich Kartoffelflocken enthalten sind, zu vergleichen. Locker, luftig, leicht und überhaupt nicht trocken.

Das Rezept für Kartoffelbrot wurde von uns überarbeitet und es steht ein neuen Rezept mit wesentlich weniger Hefe zur Verfügung unter: Saftiges Kartoffelbrot 2.0

Das Rezept für saftiges Kartoffelbrot reicht von der Menge her für 2 Kartoffelbrote. Die große Zugabe von Kartoffeln gibt dem Kartoffelbrot einen sehr saftigen Geschmack und es hält sich sehr gut frisch.

Das Rezept für die saftigen Kartoffelbrote so wie wir sie backen:

0 von 0 Bewertungen

Kartoffelbrot (saftig)

Das Rezept für saftiges Kartoffelbrot reicht von der Menge her für 2 Kartoffelbrote.
Rezept ausdrucken
Garzeit50 Min.
Zeit gesamt3 Stdn. 20 Min.
Die Zahl im Feld ändern und das Rezept umrechnen
Menge / Portionen2 Brote je 750 g
Zutaten
  • 1 kg Pellkartoffeln - vom Vortag
  • 1 Würfel frische Hefe - 42 g
  • 750 Weizenmehl Type 1050
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g Salz
  • 1 TL gemahlener Kümmel - 5 g
Zubereitung
  • Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe im Wasser auflösen und in die Mehlmulde geben, mit etwas Mehl verrühren bis ein Brei entsteht. Mit einem Handtuch bedeckt ca. 20 Minuten stehen lassen bis der Hefebrei schaumig aufgegangen ist.
  • Inzwischen die Kartoffeln pellen und durch eine Presse drücken.
  • Die restlichen Zutaten in die Schüssel mit dem Mehl geben und alles zu einem weichen Teig vermengen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche immer weiter durchkneten bis der Teig weich und glatt ist. Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und ca. 90 Minuten gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Den Teig durchkneten, die Teigmenge halbieren und aus jeder Hälfte einen runden Laib formen und mit Mehl bestäuben. Beide Laibe mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und abgedeckt nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.
  • Inzwischen den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Jeden Laib 3 mal ca. 1 cm tief einschneiden und im vorgeheizten Backofen 50 Minuten backen bis es eine dunkle braune Farbe bekommen hat und hohl klingt wenn man gegen die Unterseite des Brotes klopft.
  • Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.
Das könnte auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

2 Kommentare
  1. vadderrr :

    ich habe das brot zum ersten mal gebacken , alles von hand gemischt zuerst gabel und löffel und dann von
    hand geknetted war anstrengend aber gut , bin begeistert wie lange es frisch , feucht blebt ,war nicht das
    letzte das ich gemacht habe , probiere es jetzt mit doppelter menge aus , frire es dann ein mal sehen wie
    es rauskommt , wenn es besser haltbarer, frischer ist wie gekauft , damit rechne ich werde ich der neue
    backmeister für Brot im haus
    alle die Brot bekommen haben bei mir waren begeistert ,und wollen jetzt brot von mir
    an alle die es probieren wollen es ist zeitaufwendig,braucht geduld , aber es lohnt sich finde ich auch ohne vorteig

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Hallo vadderrr,

      ich friere das Brot auch ein und finde, dass dieses gut funktioniert.

      Viele Grüße
      Heike