Dortmunder Kümmelbrötchen (alte Version)

Kümmelbrötchen - Eine Dortmunder Spezialität (altes Rezept - Neuauflage vorhanden)

Dortmunder Kümmelbrötchen (alte Version)

Vom 16.07.2012

Update 1.05.2019

623 x gesehen

Die Kümmelbrötchen mit dem namen Dortmunder Salzkuchen sind kurz gesagt Weizenbrötchen mit kleinem Loch und mit Kümmel und Salz bestreut.

Das Rezept für Salzkuchen wurde von uns überarbeitet und es steht ein neuen Rezept mit wesentlich weniger Hefe und anderer Vorgehensweise zur Verfügung unter: Dortmunder Salzkuchen 2.0

Und was kommt auf den Salzkuchen drauf?
Belegt werden die Salzkuchen mit gewürztem Mett (Gewürzmischung Jägermett) und Zwiebelwürfeln. Käse passt ebenso als Belag.

Das Rezept für Dortmunder Salzkuchen wie wir es zubereiten:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Dortmunder Salzkuchen - Brötchen mit Kümmel

Eine Spezialität aus Dortmund - Salzkuchen
Rezept ausdrucken
Vorbereitung20 Min.
Zubereitung20 Min.
Zeit gesamt3 Stdn. 10 Min.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden.

Menge / Portionen:10 Salzkuchen
Zutaten
Für den Teig
  • 500 g Weizenmehl Type 405
  • 20 g Hefe
  • 10 g Salz
  • 300 ml Wasser (lauwarm)
Zum Bestreuen
  • 2 EL Milch
  • 1 EL grobes Salz
  • 2 EL Kümmel
Anleitung
  • Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben und vermengen. Die Hefe im Wasser auflösen, zum Mehl und Salz in die Schüssel geben und die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
  • Den Teig ca. 60 Minuten gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat. Inzwischen den Kreuzkümmel mit dem groben Salz vermengen und zur Seite stellen.
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen und mit den Händen kräftig durchkneten. Den Teig in 10 gleichgroße Stücke je ca. 82 Gramm teilen und jedes Teigstück zu einer Kugel formen.
  • Die Teigkugeln nacheinander etwas flach drücken, den Teigfladen zwischen den Daumen und Zeigefinger nehmen und ein Loch in die Mitte drücken und das Loch mit Gefühl und kreisenden Bewegungen erweitern.
  • Die Teiglinge mit einer Seite erst in die Milch tauchen und dann in das Kümmel-Salzgemisch. Die Teigringe nun mit der Teigseite auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen, mit einem feuchten Tuch bedecken und nochmals 90 Minuten gehen lassen, bis sie das Volumen verdoppelt haben. Das Tuch entfernen und die Oberfläche der Teigkringel an der Luft abtrocknen lassen.
  • Den Backofen auf 200° Grad Ober-Unterhitze vorheizen, dabei ein Gefäß mit aufheizen. Ist die Backtemperatur erreicht ca. 150 ml Wasser in das Gefäß schütten und sofort das erste Blech in den Ofen schieben. Ca. 20 backen, bis die Salzkuchen eine gleichmäßig schöne Farbe bekommen haben. Mit dem zweiten Blech ebenso verfahren.

 

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

0 Kommentare

Rezept Bewertung




Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation