Lasagne Bolognese

Lasagneplatten, Bolognese und Béchamelsoße werden geschichtet und mit Parmesan bestreut.

Lasagne Bolognese

Vom 4.12.2016

Update 8.10.2023

4.289 x gesehen

Lasagne Bolognese – die wohl bekannteste Art der Lasagne.

Schichtweise werden Lasagneplatten, Bolognese-Sauce und Béchamelsoße in eine Auflaufform gegeben und obendrauf bekommt etwas Parmesan seinen Platz.

Eine Lasagne von Grund auf zuzubereiten ist zeitaufwendig, da alleine die Bolognese-Sauce seine Zeit in Anspruch nimmt. Deshalb handhaben wir es wie folgt: Die doppelte Menge Bolognese kochen, die Menge halbieren und eine Hälfte in den Kühlschrank stellen. An einem Tag gibt es dann Bolognese mit Tagliatelle und von der im Kühlschrank verweilenden Bolognese gibt es dann ein paar Tage später die Lasagne Bolognese.
Und noch einfacher ist es, wenn man Bolognese eingekocht hat, denn dann werden nur 2 Gläser zu je 580 ml Volumen geöffnet. Der Zeitaufwand um eine Béchamelsoße zu kochen ist minimal.

Als Lasagneplatten verwenden wir die gekauften Platten. Wer möchte, kann natürlich selbst Nudelplatten herstellen und diese verwenden. In diesem Fall müssen die Lasagneplatten vorgekocht werden und die Garzeit der Lasagne ist etwas kürzer.

Unser Rezept für Lasagne Bolognese wie wir es zubereiten:

5 von 2 Bewertungen

Lasagne Bolognese

Lasagne mit Bolognese und Béchamelsoße
Rezept ausdrucken
Vorbereitung30 Min.
Zubereitung1 Std. 30 Min.
Zeit gesamt2 Stdn.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden.

Menge / Portionen:6 Portionen
Zutaten
  • 15 Lasagneplatten
Für die Bolognese
  • 500 g Hackfleisch (Rind - oder gemischt aus Rind, Kalb und Schwein)
  • 4 EL Öl
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 3 Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Dose Tomaten (Inhalt 850 ml)
  • 250 ml Brühe (Rinderbrühe oder Gemüsebrühe)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 Msp Muskatnuss (gemahlen)
Für die Béchamelsoße
  • 60 g Butter
  • 60 g Mehl
  • 1 Liter Milch
  • 1/4 TL Salz
  • 4 Msp Muskatnuss (gemahlen)
Zum Bestreuen
  • 150 g Parmesan (oder Grana Padano)
Anleitung
Blogonese kochen
  • Die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Die Zwiebeln, Möhren und den Sellerie putzen bzw. schälen und ebenfalls in sehr feine Würfel schneiden.
    2 Esslöffel Öl in eine Pfanne geben, das Gemüse hinzufügen und ca. 30 Minuten leicht schmoren lassen, das Gemüse sollte dabei keine Röststoffe bilden.
  • Inzwischen das restliche Öl in einer großflächigen Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten, dabei kräftig umrühren, damit das Hackfleisch auseinanderfällt und sich nicht zu großen Klumpen verbindet.
  • Das vorbereitete Gemüse zum Fleisch hinzufügen und mit 250 ml Brühe ablöschen. Die Tomaten, etwas und die Lorbeerblätter hinzufügen. Den Deckel auf die Pfanne geben und die Bolognese köcheln lassen, bis sie sämig ist (mindestens 60 Minuten), dabei zwischendurch umrühren.
    Zum Schluss mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
Béchamelsoße kochen
  • Die Butter schmelzen lassen, das Mehl hinzufügen und kurz mit anschwitzen. Die Milch unter Rühren hinzufügen und die Soße aufkochen lassen. Mit Muskat und Salz abschmecken.
Backofen vorheizen
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
Lasagne schichten
  • Eine passende Auflaufform einfetten. Je 1 Suppenkelle Béchamelsoße und Bolognese auf dem Boden der Auflaufform verteilen. Darauf 1 Lage Lasagneplatten verteilen.
    In dieser Reihenfolge die Béchamelsoße, Bolognese und Lasagneplatten schichten, bis alle Lasagneplatten verbraucht sind. Die oberste Schicht soll / muss aus Béchamelsoße bestehen.
    Den Parmesan reiben und gleichmäßig auf die oberste Schicht (Béchamelsoße) streuen.
Lasagne garen
  • Die Lasagne in den vorgeheizten Backofen geben und bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 30 Minuten garen.
    Die fertige Lasagne vor dem Aufschneiden einige Minuten ruhen lassen.

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

0 Kommentare

Rezept Bewertung




Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation