Rezepte zum Backen, Kochen, Grillen, Einmachen und mehr

Maronen-Cremesuppe mit Portwein

Maronensuppe als Maronen Cremesuppe mit rotem Portwein verfeinert

Maronen-Cremesuppe mit Portwein – der sanfte Geschmack dieser Cremesuppe ist eine wahre Gaumenfreude.

Wir machen uns nicht die Arbeit und bereiten frische Maronen zu indem die Schale kreuzweise eingeschnitten und die Maronen in einer Pfanne erhitzt werden, bis die Schale aufspringt. Dann die Schale abpulen und so weiter … Nein, für die Maronensuppe in diesem Rezept können vorgegarte und vakuumierte Maronen verwendet werden. Diese lassen sich schnell und einfach verwenden und wir meinen, dass der Geschmack nicht darunter leidet. Allerdings sollten die Maronen auf Schalenrückstände kontrolliert werden da diese sonst als harte Stückchen in der Suppe schwimmen.

Zur Dekoration werden fein gehobelte Scheiben von den Maronen verwendet, es schaut edel aus und ist eine kostengünstige Deko, die Maronen sind ja eh vorhanden.

Verwendet wird für diese Suppe ein kräftiger, alkoholreicher Portwein (Tawny) mit kräftiger Süße. Die Süße hält sich im Hintergrund und rundet den Geschmack ab.

Das Rezept für Maronen-Cremesuppe mit Portwein wie wir es zubereiten:

0 von 0 Bewertungen

Maronen Cremesuppe mit Portwein

Maronensuppe mit cremiger Konsitenz, verfeinert mit rotem Portwein
Rezept ausdrucken
Vorbereitung10 Min.
Garzeit20 Min.
Zeit gesamt30 Min.
Die Zahl im Feld ändern und das Rezept umrechnen
Menge / Portionen4 Portionen
Zutaten
  • 75 g Schalotten
  • 25 g Butter
  • 400 g Maronen - vorgegart und vakuumiert
  • 80 ml Portwein - rot
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 75 ml Sahne
  • - - Salz
  • - - Pfeffer
Zubereitung
  • Die Schalotten schälen, in feine Würfel schneiden und in der Butter anschwitzen bis sie glasig sind.
  • 2 bis 3 Maronen über einen Hobel sehr fein in Scheiben schneiden. Diese Maronenscheiben zur späteren Dekoration zur Seite stellen.
  • Die Maronen zu den Zwiebeln in den Topf geben und kurz mit anschwitzen. Den Portwein aufgießen und unter Rühren etwas einkochen lassen.
  • Die Brühe mit in den Topf geben, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit einem Prürierstab fein pürieren, die Sahne hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Suppe auf Teller verteilen, mit einigen Maronenscheiben dekorieren, je nach Geschmack noch jeweils ein Petersilienblatt dazu dekorieren.
Das könnte auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung