Senfgurken (eingekocht)

Gurkenstücke in einem Sud mit Senfkörnern

Senfgurken sind vollreife Gurken die in einem säuerlichen Sud mit vielen Senfkörner eingekocht werden. Wir weichen von den traditionellen Rezepten ab, denn bei uns kommen die „normalen“ Salatgurken oder Landgurken in das Glas. Auch kochen wir unsere Senfgurken ein und füllen sie nicht nur heiß ab.

Wer möchte, kann die Senfgurken noch durch weitere Zutaten anreichern. So z. B. kann in jedes Glas etwas Meerrettich oder Zwiebel gegeben werden.

Wir geben einen Hauch von Curcuma für die Farbe mit in den Sud, dieses ist jedoch nicht zwingend notwendig.

Und hier das Rezept für Senfgurken wie wir sie einmachen

4.57 von 16 Bewertungen

Senfgurken (eingekocht)

Rezept ausdrucken
Vorbereitung30 Min.
Zubereitung30 Min.
Zeit gesamt1 Std.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden..

Menge / Portionen:5 Gläser zu 290 ml Volumen
Zutaten
  • 1250 g Gurken (vollreife Salat- oder Landgurken)
  • 10 g Salz
Für den Sud
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Essig (5 % - 6 %)
  • 10 g Salz
  • 50 g Zucker
  • 20 g Senfkörner
  • 2 Msp Curcuma (kann, muss aber nicht)
  • 1 Stückchen Meerrettich (kann - muss aber nicht)
weiterhin
  • 5 Weckläser inkl. Gummiringe und Klammern (ca. 290 ml Volumen)
oder
  • 5 Twist-of-Gläser mit Deckel (Schraubdeckelgläser) (ca. 290 ml Volumen)
Anleitung
Gläser vorbereiten
  • Die Gläser und Deckel in kochendem Wasser sterilisieren und kopfüber auf ein sauberes Küchentuch stellen.
    Es genügt allerdings auch, die Gläser z. B. in der Spülmaschine durchlaufen zu lassen.
    Bei Verwendung von Weckgläsern werden die Gummiringe in Wasser mit etwas Essig ausgekocht.
Gurken vorbereiten
  • Die Gurken schälen, der Länge nach vierteln, das Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen oder mit einem Messer abschneiden. Die Gurken in mundgerechte Stücke schneiden, mit dem Salz bestreuen und ca. 2 Stunden stehen lassen damit sie Wasser ziehen.
Gurken in Gläser füllen
  • Die Gurkenstücke auf die Gläser verteilen, wer Meerrettich dazu geben möchte schält ein Stück und gibt jeweils eine dünne Scheibe zu den Gurken in die Gläser.
Sud kochen
  • Bis auf den Meerrettich alle Zutaten für den Sud in einen Topf geben und aufkochen.
Gläser befüllen und einkochen
  • Den heißen Sud über die Gurken in die Gläser füllen. Der Sud sollte nicht höher als 2 cm unter dem Glasrand eingefüllt werden.
    Den Rand der Gläser säubern und mit den Deckeln (bei Weckgläsern mit Gummi, Deckeln und Klammern) verschließen.
Einkochen im Einkochautomat oder Backofen
  • Im Einkochautomat 30 Minuten bei 85 °C.
    Im Backofen nach der Aufheizphase (170 °C) 30 Minuten bei 100 °C.
Das könnte auch gefallen
Hinterlasse einen Kommentar


Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet.

Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.
Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten oder Links zu werblichen Seiten werden nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




27 Kommentare
  1. Ingrid :

    Hallo Heike,
    bin eigentlich erfahrene Hausfrau, jedoch absolute Anfängerin beim Einwecken. Wie funktioniert das mit den Zeiten bei einem Combi-Dampfgarer oder nur Dampfgarer, kann ich mir das vorstellen wie im Einkochtopf mit Wasser, da ja die Gläser in diesem Fall ständig mit Dampf umspült werden? Vielen Dank für die tollen Rezepte uind Anleitungen,
    Ingrid

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Ingrid,

      mit dem Einkochen mittels Dampfgarer kenne ich mich überhaupt nicht aus. Tut mir leid.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  2. Sandra :

    Hallo, ich habe noch nie im Backofen eingekocht.
    Wie geht das?
    Stell ich Gläser aufs Gitter oder aufs Blech?
    Aufm Blech mit oder ohne Wasser?
    Bitte entschuldigt die Frage.
    LG Sandra

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Sandra,

      Hier eine Kurzanleitung:
      Die Gläser (inklusive einem Referenzglas mit Wasser) in eine Fettpfanne stellen und die Fettpfanne ca. 3 cm hoch mit Wasser füllen. Die Fettpfanne inkl. Gläser in den Backofen stellen und diesen auf 170° C hochheizen. Wenn das Wasser im Referenzglas blubbert wird die Temperatur auf 130° C runtergestellt und die Einkochzeit beginnt.
      Ich denke ich muss nicht erwähnen, dass das Einkochen im Backofen nicht zu den sichersten Einkochmethoden gehört.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

  3. Heike :

    Die Senfgurken sind Wahnsinn, total lecker und auch einfach zu machen. Vielen Dank für das tolle Rezept. Da ich sehr viele Gurken habe werde ich, noch die Knoblauchgurken probieren.5 stars

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Heike,

      vielen Dank für das Feedback, es freut mich wenn die Rezepte gefallen.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  4. Petra :

    Hallo Heike,
    die ersten 5 Sterne hatte dein Rezept, da es mir sofort angezeigt wurde als ich nach „nackten“ Gurken gesucht habe (warum auch immer, aber so heißen die bei mir seit > 50 Jahren)!
    Die zweiten 5 Sterne gab es als ich feststellte es kommt kein Dill rein!
    Und noch mal 10 Sterne gibt es für diese echt leckeren Senfgurken, die kaum die Zeit zum „reifen“ im Glas überlebt haben!!!
    Genau so hat meine Oma früher „nackte“ Gurken eingelegt und ich habe ewig nach einem passenden Rezept gesucht.
    Vielen Dank!!!5 stars

  5. Dagmar :

    Wunderbares Rezept, vielen Dank. Wir haben im September den Gurkenüberschuss eingekocht. Die Senfgurken schmecken super. Wir lieben es. Leider ist jetzt nur mehr ein Glas übrig. Mein Mann plant schon ein zusätzliches Gurkenbeet im Garten 5 stars

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Dagmar,

      ein zusätzliches Gurkenbeet? Als Gurkenliebhaberin kann ich das verstehen.
      Vielen Dank für deinen Kommentar, es freut mich immer wenn es schmeckt.

      Viele Grüße und weiterhin gutes „Gurkeneinkochen“
      Heike

  6. Andrea :

    Ich habe jetzt Zucchini statt Gurken genommen und bin sehr gespannt

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Andrea,

      oh, das kann ich mir gut vorstellen.

      Viele Grüße
      Heike

  7. Sabine :

    Muss der Inhalt kochen? Es brodelt nichts nach 30 Minuten im Backofen..

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Sabine,

      die Einkochzeit von 30 Minuten zählt ab dem Moment in dem das Wasser im Referenzglas zu kochen beginnt.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

  8. Horst Binder :

    Ich habe die Senfgurken nach Rezept eingekocht, schmecken hervorragend zu Gegrilltem. Jetzt stehen noch 5 Gläser, die Gurkenstücke sind glasig und ganz weich geworden. Was habe ich falsch gemacht?4 stars

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Horst Binder,

      wie lange stehen die Gurken denn? Wie wurden sie eingemacht? Im Einkochautomat, Backofen?

      Viele Grüße
      Heike

  9. Michael Sporys :

    Wie lange müssen sie nach dem einkochen ziehen biss ich sie probieren kann

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Michael Sporys,

      man kann die Gurken recht schnell verzehren, wenige Tage genügen. Dadurch, dass der Sud heiß auf die Gurken kommt und die Gläser dann noch eingekocht werden sind nehmen die Gurken schnell den passenden Geschmack an.

      Viele Grüße
      Heike

  10. Michael Sporys :

    Hab sie heute gemacht bin gespannt

  11. Peter :

    Habe seit letztem Jahr die Möglichkeit ein paar Gemüse usw anzupflanzen, werde dein Rezept zum Einkochen mal probieren

    Hatte letzte Jahr eine gute Ernte mit nur einer Pflanze Salatgurken, diese Jahr hab ich zwei Pflanzen. Da bleibt sicherlich viel zum Einkochen übrig

    Gruß Peter

  12. Dietmar :

    Hallo
    Danke für das Rezept!!!
    Wann werden die Gläser verschlossen? Nach den 30 min bei 100°C im Backofen?

    Gruß – Dietmar

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Dietmar, die Gläser werden VOR dem Einkochen verschlossen.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike5 stars

  13. Dubler Moni :

    War sehr gut.Lecker zu Raclette oder Fondue chinoise.
    Gruss aus der Schweiz
    Moni4 stars

  14. Marcel :

    Hallo. Soll ich die Gläser bei der aufheizphase gleich mit reinstellen oder erst wenn die 170 Grad im Backofen erreicht sind??

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Marcel,

      das Einkochen im Backofen erfolgt immer gleich. Die Gläser werden inklusive einem Kontrollglas (mit Wasser gefüllt) schon während der Aufheizphase in den Backofen gestellt.

      Viele Grüße
      Heike

  15. Frieder :

    Knoblauch – kann, muss aber nicht!
    Gruß

  16. Roland Paltram :

    Hey! Habe das Rezept heute getestet. Hört sich gut an!
    Lasst ihr die Senfgurken noch ziehen, bevor ihr sie öffnet? Bei Gurkenrezepten lässt man sie ja oft noch zwei Wochen stehen.

    Ich habe zusätzlich schwarze Senfkörner genommen, da diese etwas mehr Schärfe haben. Also 50/50. Die Gurken habe ich über Nacht im Salz liegen lassen. Bin schon gespannt auf das Ergebnis.

    Gruß
    Roland4 stars

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Roland,

      wir öffnen meist das erste Glas Senfgurken schon nach wenigen Tagen. Dadurch, dass der Sud heiß auf die Gurken kommt und die Gläser dann noch eingekocht werden sind nehmen die Gurken schnell den passenden Geschmack an. Natürlich ziehen sie mit der Zeit immer intensiver durch, doch wir müssen einfach immer probieren.
      Viele Grüße
      Heike