Würziges Griebenschmalz mit Apfel und Zwiebel
Drucken

Würziges Griebenschmalz mit Apfel und Zwiebel

Griebenschmalz mit Apfel und Zwiebel, dazu gut gewürzt und mit Majoran und Thymian verfeinert
Vorbereitung 10 Min.
Garzeit 1 Std.
Zeitaufwand gesamt 1 Std. 10 Min.
Menge 550 g Schmalz
Autor Heike Straub

Zutaten

  • 500 g Bauchfett vom Schwein (Flomen) gewolft
  • 1 Apfel säuerlich
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Pimentkörner
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
  • 1/2 TL Thymian getrocknet
  • 1 TL Majoran getrocknet und gerebelt

Zum Abfüllen und aufbewahren

  • Weckgläser inkl. Gummiringe und Klammern sterilisiert und Gummiringe in Essigwasser ausgekocht

oder

  • Twist-of-Gläser mit Deckel (Schraubdeckelgläser) Gläser und Deckel sterilisiert

Zubereitung

Fett auslassen

  • Den gewolften Speck (Bauchfett, Flomen) in einen Topf geben und bei niedriger Hitze langsam auslassen.
    Das Fett schmilzt, wird durchsichtig und es bilden sich die ersten Ansätze der kleinen Grieben. 
    Nun die Hitze erhöhen, damit die Grieben etwas Farbe bekommen und kross werden. Dieser Vorgang dauert ca. 30 bis 45 Minuten.

Apfel und Zwiebel vorbereiten

  • Während der Speck ausgelassen wird den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und den Apfel in sehr feine Würfel schneiden. 
    Die Zwiebel ebenfalls schälen und in sehr feine Würfel schneiden.

Schmalz verfeinern und würzen

  • Die Apfel- und Zwiebelwürfel inklusive den Lorbeerblättern und Pimentkörnern in den Topf mit dem heißen Schmalz geben und ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze "köcheln" bis die Apfel- und Zwiebelwürfel gut gegart und leicht Farbe angenommen haben.
    Nun die Lorbeerblätter und Pimentkörner aus dem Schmalz entfernen und das Schmalz mit Thymian, Majoran, Salz und Pfeffer würzen.

Griebenschmalz abfüllen

  • Das heiße Schmalz in die vorbereiteten Gläser füllen, die Glasränder säubern und mit den Deckeln (bei Weckgläsern mit Gummi, Deckeln und Klammern) verschließen. Es wird nicht eingekocht, die Gläser bilden durch die Hitze ein Vakuum und somit wird das Griebenschmalz gekühlt über Monate haltbar.