Salzkuchen mit Mett und Zwiebeln
Drucken

Belegte Salzkuchen mit Mett und Zwiebeln

Dortmunder Spezialität: Salzkuchen mit Mett und Zwiebeln belegt
Gericht Abendbrot, Frühstück
Land & Region Nordrhein Westfalen, Westfalen
Keyword Belegte Brötchen
Vorbereitung 15 Min.
Garzeit 0 Min.
Zeitaufwand gesamt 15 Min.
Menge 4 Portionen
Autor Heike Straub

Zutaten

  • 4 Salzkuchen ersatzweise Kümmelbrötchen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 300 g Schweinehackfleisch mager und sehr frisch, falls erhältlich gewürztes Mett
  • Butter falls gewünscht

Zum Würzen vom Hackfleisch

  • Salz
  • schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung

Zwiebeln und Mett vorbereiten

  • Die Zwiebel schälen, halbieren und in Würfel schneiden.
    Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer oder mit der Jägermett Gewürzmischung würzen, gut vermengen und zur Seite stellen, damit sich die Gewürze etwas entfalten können.

Salzkuchen belegen

  • Die Salzkuchen aufschneiden, nach Wunsch mit Butter bestreichen und jeweils ein Viertel des Metts auf die untere Hälfte des Salzkuchens streichen. Die mit Mett belegten Salzkuchenhälften mit der Mettseite in die Zwiebelwürfel drücken. Je nach Bedarf und Wunsch frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer darauf verteilen und das Oberteil des Salzkuchens darauf legen.

Notizen

Das rohe Hackfleisch oder Mett sollte immer sehr frisch sein, gekühlt gelagert und am gleichen Tag verzehrt werden.