Zwetschgendatschi
Drucken

Zwetschgendatschi (Knetteig)

Zwetschgendatschi mit einem Boden aus Knetteig und auf dem Blech gebacken.
Vorbereitung 20 Min.
Garzeit 30 Min.
Zeitaufwand gesamt 50 Min.
Menge 1 Blech
Autor Heike Straub

Zutaten

Für den Knetteig

  • 250 g Weizenmehl Type 405
  • 1 TL Backpulver gestrichen
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei Größe M
  • 125 g Butter

Für den Belag

  • 3 EL Semmelbrösel
  • 2 kg Zwetschgen (bei Verwendung einer rechteckigen Springkuchenform 1,5 kg Zwetschgen)
  • 40 g Zucker
  • 1 Msp gemahlener Zimt
  • 40 g Butter
  • 50 g Mandeln abgezogen und gehackt oder gehobelt

Zubereitung

Den Knetteig herstellen

  • Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver vermengen und in eine Schüssel geben. Den Zucker, Vanille-Zucker und eine Prise Salz darauf verteilen. Eine Mulde in den Schüsselinhalt drücken und das Ei in die Mulde geben. Die Butter in kleinen Stücken auf dem Rand verteilen und alles schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Zwetschgen und das Backblech vorbereiten

  • Für den Belag werden die Zwetschgen erst gewaschen und dann abgetrocknet. Die Zwetschgen entsteinen und die Hälften oben etwas einschneiden.

Den Kuchen fertigstellen

  • Den gekühlten Teig auf ein gefettetes Backblech ausrollen und mit den Semmelbröseln bestreuen.
  • Nun legt man die Zwetschgenhälften schuppenförmig mit der Innenseite nach oben auf den Teig.
    Den Zucker mit dem Zimt vermischen und drüberstreuen, die Butter in Flöckchen darauf setzen und den Kuchen mit den gehackten Mandeln bestreuen.
  • Im Backofen bei 180° Heißluft (oder 200° Ober-/Unterhitze vorgeheizt) etwa 30 Minuten backen.

Notizen

  • Für ein Backblech 2 Kilo Zwetschgen
  • Für eine rechteckige Springform 1,5 Kilo Zwetschen