Birnenkuchen mit Guss
Drucken

Birnenkuchen mit Guss

Der flache und nicht so süße Birnenkuchen mit einem leckeren Guss ist ein Highlight auf jeder Kaffeetafel.
Vorbereitung 20 Min.
Garzeit 40 Min.
Zeitaufwand gesamt 1 Std.
Menge 1 Birnenkuchen mit 26 cm Durchmesser
Autor Heike Straub

Zutaten

Für den Knetteig

  • 150 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Messerspitze Backpulver gehäuft
  • 25 g Zucker
  • 1 Ei Größe M
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/2 TL abgeriebene Zitronenschale Schale von 1/2 Zitrone
  • 75 g Butter

Für den Belag

  • 2 EL Aprikosenkonfitüre
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 3 reife Birnen
  • 1 EL Zitronensaft

Für den Guss

  • 2 Eier Größe M
  • 100 ml Sahne
  • 50 ml Milch
  • 1 EL Vanillezucker
  • 50 g gehackte Mandeln zum Bestreuen

Zubereitung

  • Für den Teig das gesiebte Mehl mit dem Backpulver vermengen und in eine Schüssel sieben. Die restlichen Zutaten für den Teig hinzufügen und zu einem Teig verkneten, abgedeckt 30 Minuten kalt stellen.
  • Den Teig in eine gefettete Springform mit 26 cm Durchmesser geben und gleichmäßig als Boden ausrollen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  • Die Aprikosenkonfitüre verrühren und auf den Teigboden verstreichen. Die Mandeln mit den Semmelbröseln vermischen und darauf streuen.
  • Die Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden und mit dem Zitronensaft bestreichen damit die Birnen nicht braun werden. Die Birnenhälften in dünne Scheiben schneiden und fächerartig auf den Teigboden legen.
  • Die Zutaten für den Guss vermengen und über die Birnen gießen, mit gehackten Mandeln bestreuen.
  • Auf einem Gitterrost auf mittlerer Schiene bei 160-180 °C Heißluft ca. 40 Minuten backen und danach auskühlen lassen.