Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe mit mild-würzigem Geschmack. Fast eine Französische Zwiebelsuppe, aber eben nur fast. ;-)

Eine gute Zwiebelsuppe ist simpel in der Zubereitung und dennoch ein wahrer Genuss.

Da die Zwiebeln gut angedünstet und goldgelb angeschmort werden verlieren sie ihre natürliche Schärfe und bekommen ein süßliches Aroma.

Da wir nicht so sehr die Fans von durchweichtem Brot in der Suppe sind, servieren wir zu der Suppe noch weitere Brotscheiben, die mit Käse überbacken sind. Diese können dann knusprig und kross zu der Suppe gegessen werden.

In puncto Käse streiten sich zwischendurch die Geister. Wir haben viele Jahre Gouda zum Überbacken verwendet, da es der einzige Käse war, den ich gegessen habe. Im Laufe der Zeit hat sich mein Geschmack diesbezüglich zwar geändert und trotzdem ist mir z. B. ein Greyerzer zur Zwiebelsuppe doch zu kräftig im Geschmack. Am Besten ist, jeder verwendet die Zutaten, die er mag.

Wer gerne mit Alkohol kocht, kann die Zwiebelsuppe mit Weinbrand oder Weißwein abschmecken.

Dieses Rezept wurde schon auf der „alten Website“ im Jahr 2008 veröffentlicht und ist jetzt wieder online. 

Unser Rezept für Zwiebelsuppe wie wir sie kochen

Zwiebelsuppe

Selbst gemachte Zwiebelsuppe
Rezept ausdrucken
Vorbereitung10 Min.
Garzeit30 Min.
Zeit gesamt40 Min.
Die Zahl im Feld ändern und das Rezept umrechnen
Menge / Portionen4 Portionen
Zutaten
  • 30 g Butterschmalz
  • 500 g Zwiebeln
  • 1 TL Zucker - gestrichen
  • 1 TL Salz - gestrichen
  • 1 EL Mehl - gehäuft
  • 1 L Brühe - Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
  • schwarzer Pfeffer - frisch gemahlen
  • 1 Zehe Knoblauch - frisch
  • 4 Scheiben Baguette - oder Toast
  • 120 g geriebener Käse - z. B. Emmentaler, Greyerzer oder Gouda
Zubereitung
Zwiebeln garen
  • Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden.
    Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln, den Zucker und das Salz hinzufügen und 10 Minuten mit geschlossenem Deckel dünsten. Dann die Zwiebeln bei größerer Hitze und unter ständigem rühren schmoren bis sie eine goldbraune Farbe erhalten.
Suppe zubereiten
  • Die Zwiebeln mit dem Mehl bestäuben und unter Rühren anschwitzen lassen und dann mit der Brühe aufgießen und gut verrühren. 10 Minuten köcheln lassen und mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
Brot vorbereiten
  • Inzwischen das Brot toasten oder in einer Pfanne ohne Fettzugabe anrösten, den Knoblauch schälen und halbieren. Das Brot mit Knoblauch einreiben.
Suppe bzw. Brot überbacken
  • Die Zwiebelsuppe in hitzebeständige Suppenteller oder Suppenschalen füllen, jeweils eine Scheibe Brot auf die Suppe geben und das Brot mit dem Käse bestreuen.
    Die Zwiebelsuppe im vorgeheizten Backofen oder Grill bei großer Hitze überbacken bis der Käse Blasen schlägt.
Das könnte auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies