Gyrosgewürz

Gyrosgewürz ist mit einigen Grundzutaten sehr einfach selbst herzustellen.

Hinweis zu gekauftem Zwiebelpulver und Knoblauchgranulat
Wir verwenden weder gekauftes Zwiebelpulver noch Knoblauchpulver in unserem Rezept für die Gewürzmischung da diese Zutaten bei der Verwendung der Mischung für Gyros frisch hinzugefügt werden. Zwiebelpulver und Knoblauchpulver sind unserer Meinung nach zwei Dinge die nichts in unserem Essen zu suchen haben da der Geschmack nicht mit frischen Zwiebeln oder Knoblauch mithalten kann.

Die Menge dieses Gryrosgewürzes reicht für ca. 2 bis 2,5 kg Fleisch.

Wir verwenden das Gyrosgewürz in unserem Gyrosschichtbraten mit Hirtenkäse .

TIPP: Die Gewürze mit einer Feinwaage abwiegen, so schmeckt es immer gleich. Angaben mit Teelöffeln sind sehr ungenau und es wird nie das gleiche Resultat erreicht.

 

Das Rezept für Gyrosgewürz wie wir es mischen:

4.84 von 6 Bewertungen

Gyrosgewürz

Selbst gemischtes Gyrosgewürz
Rezept ausdrucken
Vorbereitung5 Min.
Zeit gesamt5 Min.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden..

Menge / Portionen:54 Gramm
Zutaten
  • 5 g gemahlener Koriander (grob gemahlen)
  • 5 g frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 3,5 g getrockneter Thymian (gerebelt)
  • 2 g getrocknete Chiliflocken (grob)
  • 5 g gemahlener Kreuzkümmel
  • 2,5 g getrockneter Majoran
  • 5 g getrockneter Oregano
  • 10 g Paprikapulver edelsüß
  • 1 g gemahlener Zimt
  • 15 g Salz
Anleitung
  • Alle Zutaten vermengen und fertig ist das Gyrosgewürz.
Anwendungsbeispiel
  • Das Gyrosgewürz mit etwas Öl und fein geschnittenen Knoblauch vermengen, geschnittene Zwiebeln und klein geschnittenes Schnitzelfleisch oder Filet dazu geben, alles untermengen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.
    Danach in einer Pfanne braten.
Das könnte auch gefallen
Hinterlasse einen Kommentar


Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet.

Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.
Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten oder Links zu werblichen Seiten werden nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




7 Kommentare
  1. Hans-joachim :

    Wenigstens einer der auf das schreckliche Knoblauch und Zwiebelpulver verzichtet. Sowas gehört in kein Gericht.

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Hans-Joachim,

      mein Geschmack ist es auch nicht. Aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.

      Viele Grüße
      Heike

  2. Klaus Genz :

    finde die Mischungen sehr gut

  3. Michael Hentsch :

    Danke für das Rezept, die Feinwaage finde ich auch plausibel für solche Mischungen, aber dann „Das Gyrosgewürz mit etwas Öl und fein geschnittenen Knoblauch vermengen…“ da fehlt es mir dann an der genauen Mengenangabe … LG

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Michael Hentsch,
      das Anwendungsbeispiel gibt keine festen Mengenangaben an da es immer auf den Anwendungszweck ankommt. So nehmen wir zum Beispiel für unseren Gyrosschichtbraten mit Hirtenkäse 25 g Gyrosgewürz mit 50 ml Öl und 2 Knoblauchzehen. Für ein Pfannengyros ist das Mengenverhältnis jedoch anders. Es ist oftmals schwierig ein Rezept so zu beschreiben, dass es auf alle Anwendungsmöglichkeiten passen würde.

      Viele Grüße
      Heike5 stars

  4. Andrew :

    Da lohnt sich das selbermachen.Kein Vergleich zu gekauften Gewürzen.Und endlich mal ein Rezept ohne Knoblauch.Vielen Dank dafür.5 stars

  5. Mara :

    Schmeckt besser als jedes Gyrosgewürz aus dem Handel.
    Vielen Dank für das Rezept, ich habe immer einen Vorrat davon im Schrank.5 stars