Rezepte zum Backen, Kochen, Grillen, Einmachen und mehr

Geschmorte Kohlrouladen

Ob sie Kohlrouladen, Krautrouladen, Krautwickerl oder Krautwickel heißen, das Rezept besteht aus Hackfleisch, welches in Weißkohlblätter gewickelt ist und dann geschmort wird.

Es werden nur die äußeren Blätter des Kohlkopfs verwendet, da diese groß genug sind, um das Hackfleisch zu umhüllen. Doch, den Rest des Kohlkopfs schmeißen wir natürlich nicht weg. Daraus lässt sich sehr gut ein leckerer Krautsalat zubereiten.

Dazu servieren wir gerne Salzkartoffeln, Stampfkartoffeln oder Kartoffelpüree.

(Erstmals veröffentlicht im Jahr 2010, jetzt wieder online)

Das Rezept für Kohlrouladen wie wir es zubereiten:

4.67 von 3 Bewertungen

Kohlrouladen

Mit Weißkohlblättern umhülltes Hackfleisch, geschmort und mit einer leckeren Soße umgeben.
Rezept ausdrucken
Vorbereitung45 Min.
Garzeit50 Min.
Zeit gesamt1 Std. 35 Min.
Die Zahl im Feld ändern und das Rezept umrechnen
Menge / Portionen4 Kohlrouladen
Zutaten
  • 1 großer Weißkohl
  • 1 EL Öl
  • 500 ml Brühe
  • 100 g Suppengrün - Sellerie, Lauch, Möhren
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 5 Stück Pimentkörner
  • 1 Lorbeerblatt
Für die Hackfleischfüllung
  • 500 g Hackfleisch - gemischt Rind- und Schweinefleisch
  • 80 g Brötchen - altbacken oder ganz durchgetrocknet
  • 100 ml Milch
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Ei - Größe M
  • 1 TL Senf - mittelscharf
  • 1 TL Majoran - getrocknet und gerebelt
  • 1 TL Salz
  • schwarzer Pfeffer - frisch gemahlen
Für die Fertigstellung der Soße
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
Zubereitung
Weißkohl vorbereiten
  • In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Vom Weißkohl den Strunk entfernen und den Weißkohl für einige Minuten in das kochende Wasser geben. Nach und nach 8 einzelne Blätter vom Weißkohlkopf ablösen. Den restlichen Weißkohl anderweitig verwenden.
  • Die harten Hauptblattrippen der Weißkohlblätter herausschneiden und jeweils zwei Weißkohlblätter übereinanderlegen, sodass eine Weißkohlblattfläche entsteht, welche die Hackfleischfüllung umschließt.
Hackfleischfüllung zubereiten
  • Für die Hackfleischfüllung das Brot bzw. Brötchen in kleine Würfel schneiden und in der Milch einweichen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Hackfleisch mit dem Brot, der Zwiebel und den restlichen Zutaten für die Füllung vermengen und gut würzen.
Kohlrouladen zubereiten und schmoren
  • Je ein Viertel der Hackfleischfüllung auf die vorbereiteten Weißkohlblätter geben, die Längsseiten der Blätter einschlagen und die Blätter so aufrollen, dass die gesamte Hackfleischfüllung umhüllt ist. Mit Küchengarn umwickeln, damit die Kohlrouladen ihre Form behalten.
  • Die Krautrouladen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze in etwas Öl rundherum anbraten, bis der Weißkohl Farbe angenommen hat. Inzwischen das Gemüse und die Zwiebel für die Soße putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Kohlrouladen aus der Pfanne nehmen, das Gemüse und die Zwiebel in die Pfanne geben und anschmoren. Mit der Brühe ablöschen und die Krautrouladen wieder in die Pfanne setzen. Die Pimentkörner und das Lorbeerblatt mit in die Pfanne geben und mit dem Pfannendeckel geschlossen bei mittlerer Hitze ca. 40 Minuten schmoren lassen.
Soße zubereiten
  • Die Krautrouladen nochmals aus der Pfanne nehmen, die Pimentkörner und das Lorbeerblatt aus der Soße nehmen und die Soße passieren bzw. mit einem Pürierstab zerkleinern. Die Butter in der Pfanne erhitzen, bis sie leicht Farbe bekommt, das Mehl hinzufügen und unter ständigem Rühren ebenfalls Farbe annehmen lassen. Mit der Soße ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kohlrouladen in die Soße setzen und nochmals ca. 5 Minuten ziehen lassen.
Rezepthinweise
Als Beilage passen Salzkartoffeln, Stampfkartoffeln oder Kartoffelpüree.
Das könnte auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

1 Kommentar
  1. Cornelia Martinjak :

    Sehr gut nachkochbar, schmeckt prima5 stars