Rezepte zum Backen, Kochen, Grill, Einmachen und mehr

Roggenähren

Die Roggenähren sind Roggenbrote die durch die seitlichen Schnitte ein wenig einer Ähre ähneln. Die Rezeptzutaten reichen für 2 herzhaft schmeckende Brote.

Trotz den hohen Roggenanteils enthalten die Brote keinen Sauerteig sondern als Triebmittel Hefe.

Das Rezept für Roggenähren so wie wir es backen:

Roggenähren

Roggenähren

Die Roggenähren sind Roggenbrote die durch die seitlichen Schnitte ein wenig einer Ähre ähneln. Die Rezeptzutaten reichen für 2 herzhaft schmeckende Brote.
Rezept ausdrucken
Garzeit 45 Minuten
Vorbereitung + Garzeit 3 Stunden 45 Minuten
Menge 2 Brote jeweils 850 g

Zutaten

Für den Vorteig

  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 250 g Weizenmehl Type 1050

Für den Hauptteig

  • 150 g Weizenmehl Type 1050
  • 600 g Roggenmehl Type 1150
  • 20 g Salz
  • 450 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung

  1. Für den Vorteig das Wasser in eine Schüssel geben, die Hefe darin auflösen und das Mehl in das Hefewasser rühren. Den Vorteig mit einem Handtuch bedeckt 2 Stunden gehen lassen.
  2. Für den Hauptteig die Mehle mit dem Salz, dem Wasser und dem Vorteig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben und kreuzweise auf der Oberfläche ca. 1 cm tief einschneiden. Mit einem Handtuch bedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen bis sich die Teigkugel das Volumen verdoppelt hat.
  3. Den Teig in zwei Portionen teilen, jede Portion zu einer ca. 30 cm langen Rolle formen und gut mit Mehl bestreuen. Die Teigrollen mehrmals schräg an beiden Seiten ca. 0,5 cm einschneiden, darauf folgt noch ein Schnitt der Länge nach. Mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals mit einem Tuch bedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  4. Zwischenzeitlich den Backofen auf 200° Grad (Ober- Unterhitze) vorheizen.
  5. Das Backblech mit beiden Teigrollen auf mittlere Schiene in den Backofen schieben und in ca. 45 Minuten fertig backen
  6. Die fertigen Roggenähren auf einem Gitterrost auskühlen lassen.
Das könnte auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.