Tomatenreis

Tomatenreis oder auch Reis in Tomaten gegart und mit Erbsen angereichert. Eine leckere Sättigungsbeilage zu kurz gebratenem Fleisch, Fleischgerichten wie zum Beispiel Cevapcici (Link zum Rezept), Bifteki oder Gyros.
Allerdings schmeckt dieser Reis auch gut als Hauptmahlzeit ohne Fleisch. Dazu vielleicht noch ein Salat gereicht und man erhält ein leckeres Essen, welches sättigt.

Die Kochzeit richtet sich nach dem verwendeten Reis. Vollkornreis oder Naturreis benötigt längere Garzeiten als polierter Reis. Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Reis in Tomaten gekocht an sich länger braucht, als Reis der „nur in Wasser“ gekocht wird. Ebenfalls richtet sich die Wasserzugabe nach dem verwendeten Reis. Die hier angegebene Wassermenge bezieht sich auf unpolierten Reis, also Vollkorn bzw. Naturreis. Sollte der Reis noch nicht gar sein, wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, so kann noch Wasser hinzugefügt und der Reis weiter gegart werden.

Oh, gesagt sei auch noch, dass in diesem Reisgericht keine Zutat vergessen wurden, denn es ist ein Tomatenreis und kein Djuvec Reis!

Das Rezept für Tomatenreis wie wir ihn kochen:

Tomatenreis

Reis mit Tomaten und Erbsen gegart.
Rezept ausdrucken
Vorbereitungszeit5 Minuten
Zubereitungszeit30 Minuten
Aktive Arbeitszeit35 Minuten
Menge / Portionen4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Reis - Vollkornreis
  • 400 g Tomaten - gehackte Tomaten aus der Dose
  • 350 ml Wasser
  • 1 Zehe Knoblauch - frisch
  • 1 - Zwiebel - klein
  • 1 EL Öl
  • 50 g Erbsen - frisch oder TK-Ware
  • 1 TL Salz
  • - - schwarzer Pfeffer - frisch gemahlen (nach Geschmack)

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch anschwitzen
  • Die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden und im Öl leicht anschwitzen.
Reis zubereiten
  • Den Reis, die gehackten Tomaten und das Wasser hinzufügen. Das Salz und die Erbsen dazugeben und mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, je nach verwendetem Reis ca. 30 Minuten oder länger.
Reis fertig stellen
  • Je mehr Flüssigkeit vom Reis aufgesogen wird, desto öfter den Reis umrühren, damit er nicht anbrennt. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
Das könnte auch gefallen
2 Kommentare
  1. Anett :

    Der Tomatenreis ist wirklich nicht schwer und schmeckt sehr gut . Ich habe ihn am Ende mit Kräutersalz und etwas Zucker gewürzt.

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Anett,

      Zucker ist eine gute Idee, das hebt den Geschmack der Tomaten an. Danke für den Tipp!
      Viele Grüße
      Heike

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies