Schmandfladen
Drucken

Schmandfladen

Die Schmandfladen werden durch Zutaten wie Schinken und Zwiebeln angereichert und ergeben eine sättigende Hauptmahlzeit.
Vorbereitung 15 Min.
Garzeit 15 Min.
Zeitaufwand gesamt 1 Std. 45 Min.
Menge 4 Schmandfladen
Autor Heike Straub

Zutaten

Für den Teig

  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 20 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 50 ml Öl

Für den Belag

  • 10 g Butterschmalz
  • 3 Zwiebeln mittelgroß
  • 100 g roher Schinken gewürfelt
  • 200 g Schmand
  • 2 Eier
  • Naturjoghurt

Zubereitung

  • Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln und darin auflösen. Das Hefewasser mit den restlichen Teigzutaten zum Mehl geben und verkneten bis ein geschmeidiger Hefeteig entstanden ist. Den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  • Für den Belag die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Das Butterschmalz in einer Pfanne erwärmen, die Zwiebeln und die Schinkenwürfel dazugeben und anschmoren bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Den Schmand mit den Eiern in einer Schüssel verschlagen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die lauwarme Zwiebel-Schinkenmasse dazugeben und untermengen.
  • Den Hefeteig kräftig durchkneten und in 4 Stücke teilen. Jedes Teigstück auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem ovalen 0,5 cm dicken Fladen ausrollen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.
  • Den Ofen auf 200 °C (Ober- Unterhitze) vorheizen.
  • Jeden Teigfladen mit einem 1/4 des Schmandbelages bestreichen, dabei einen Rand von ca. 1 cm frei lassen.
  • Die Fladen ca. 15 Minuten backen, darauf achten, dass der Schmandbelag nicht allzu dunkel wird da er ansonsten verbrannt schmeckt.

Notizen

Die Schmandfladen noch heiß servieren, ein grüner Salat schmeckt dazu sehr gut.