Würzige Marinade für alle Fleischsorten

Mit dieser würzigen Marinade können alle Fleischsorten die sich zum Grillen eignen mariniert werden.

Würzige Marinade für alle Fleischsorten

Vom 30.05.2015

Update 7.09.2023

384.671 x gesehen

Mit dieser würzigen Marinade können alle Fleischsorten die sich zum Grillen eignen mariniert werden. Als Beispiel nenne ich hier Nackensteaks vom Schwein, Putenschnitzel, das ausgelöste Fleisch von Hähnchenoberschenkel und so weiter.

Diese Marinade auf  Vorrat zubereiten
Wir bereiten gerne das doppelte oder auch dreifache Rezept der Marinade zu, geben die Marinade in ein Schraubdeckelglas und stellen dieses in den Kühlschrank. Bei Bedarf nehmen wir die benötigte Menge mit einem sauberen Löffel aus dem Glas, geben die Marinade zum Fleisch und stellen den Rest der Marinade wieder in den Kühlschrank. Auf diese Art hatten wir schon 12 Wochen und länger Marinade auf Vorrat.

Diese Marinade nicht nur für Fleisch verwenden
Bei uns wird die Marinade unter anderem auch gerne als „Würzsoße“ in einer Gemüsepfanne verwendet.

Unser Rezept für die würzige Marinade für alle Fleischsorten

4.95 von 109 Bewertungen

Marinade für alle Fleischsorten

Mit dieser würzigen Marinade können alle Fleischsorten die sich zum Grillen eignen mariniert werden.
Rezept ausdrucken
Vorbereitung5 Min.
Zeit gesamt2 Stdn. 5 Min.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden.

Menge / Portionen:1 für 1 kg Fleisch
Zutaten
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Rapsöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL dunkler Balsamico
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 2 TL Tomatenmark
  • 2 Zehen Knoblauch (fein gewürfelt)
  • 1 TL Rosmarin (getrocknet und gerebelt)
  • 1 TL Oregano (getrocknet und gerebelt)
  • 1/2 TL Zimt (gemahlen)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1/2 TL getrocknete Chiliflocken
Anleitung
  • Alle Zutaten miteinander vermengen, das Fleisch darin einlegen und ca. 2 Stunden ziehen lassen.
Rezepthinweise
Da sich die Marinade im Kühlschrank sehr lange frisch hält kann sie in größerer Menge zubereitet und bei Bedarf verwenden werden.

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

42 Kommentare

  1. Sascha 8. Mai 2024 um 12:17 

    Hallo Heike,
    ich habe gerade deine Rezeptur angemischt, Sie schmeckt beim Abschmecken schon klasse!!
    Habt ihr die Marinade auch schon 24h einziehen lassen, oder sollte man sich an die 2h halten?

    Vielen Dank für die Rückmeldung.

    VG
    Sascha

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 12. Mai 2024 um 16:55

      Hallo Sascha,

      es reichen 2 Stunden, es können aber auch 24 Stunden sein. Wir haben schon beide Varianten angewendet und es macht keinen allzu großen Unterschied (fanden wir).

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  2. Anita 13. April 2024 um 23:10 

    5 Sterne
    Ein super-hammer-ober-and over high end Marinade. Seit letzter Saison kommt nix anderes mehr an unser Fleisch, jeder Besuch bekommt das Rezept, weil nur noch darüber gesprochen wird! Also wirklich unbeschreiblich!!!!⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 16. April 2024 um 7:11

      Hallo Anita,

      vielen liebe Dank für deine Worte voller Begeisterung, es freut mich sehr, dass euch die Marinade soooo begeisternd gut schmeckt.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  3. Kathleen 29. Mai 2023 um 17:02 

    5 Sterne
    Der Hammer…..sooooo lecker und scharf finde ich die nicht…Unsere Kids waren begeistert 🥰🥰

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 28. Mai 2023 um 10:22

      Hallo Kathleen,

      es freut mich wenn die Marinade für alle Fleischsorten den Geschmack deiner Familie getroffen hat.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  4. Joachim 28. Mai 2023 um 19:46 

    5 Sterne
    Wie gut kann Grillfleisch eigentlich noch schmecken?! Heute zum ersten Mal ausprobiert und es hat fantastisch geschmeckt – jederzeit wieder! B

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 7. Juni 2023 um 10:25

      Hallo Joachim,

      na, wenn sich das nicht gut anhört, dann weiß ich auch nicht.

      Vielen Dank, stets gutes Gelingen und viele Grüße

      Heike

    • Tina 21. Januar 2024 um 13:13

      5 Sterne
      Sehr gutes Rezept! Wir marinieren das Putenfleisch nur noch so. Da braucht man beim Essen keine andere Soße mehr dazu. Das Fleisch ist aromatisch zart.

  5. Tina 28. Mai 2023 um 8:00 

    Die beste Marinade. Habe es gestern für mein Gäste gemacht. Waren begeistert. Wir jetzt öfter gemacht.

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 7. Juni 2023 um 10:26

      Hallo Tina,

      vielen Dank für deine Worte.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  6. Andrea Baumgartner 27. Februar 2023 um 20:20 

    Hallo,
    wie verwendet ihr die Kräuter, damit diese nicht verbrennen? Werden die vorher gemahlen?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 1. März 2023 um 9:29

      Hallo Andrea,

      wir mahlen die Kräuter nicht sondern nehmen diese in getrockneter und gerebelter Form (ich ergänze das Wort „gerebelt“ noch bei den Zutaten). Bei uns sind noch keine der verwendeten Kräuter auf dem Grill verbrannt.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  7. Klaus 22. Februar 2023 um 22:32 

    Wir haben diese Marinade jetzt mal ausprobiert. Leider sagt sie uns überhaupt nicht zu. Zum einen ist die Marinade zu scharf (Kinder waren dabei), die Marinade, wenn man sie nach Rezept macht, ist zu trocken, muss also irgendwie verlängert werden.
    Trotz abstreifens der Marinade verbrennt sie recht schnell und somit auch das Fleisch, weil alles zu trocken ist. Speziell beim Einsatz eines Holzkohlegrills ist sie überhaupt nicht zu empfehlen, da die Hitze hier zu groß ist.
    Was positiv auffällt ist, dass dieses rezept eines der wenigen ist, die Rapsöl verwenden. In den meisten Rezepten steht Olivenöl drin. Eine Marinade mit Olivenöl herzustellen ist absoluter Blödsinn. Oder wer brät sein Steak in der Pfanne mit Olivenöl an? Das lern man als Koch im ersten Lehrjahr.
    Fazit: So wie beschrieben ist die Marinade nicht zu gebrauchen.

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 1. März 2023 um 9:57

      5 Sterne
      Hallo Klaus,

      ein paar Worte zu deinem Kommentar muss ich los werden.
      Trocken ist die Marinade nach diesem Rezept nicht, sie ist leicht dickflüssig und kann / könnte bei Bedarf noch mit Bier, Wein oder Saft verdünnt werden. Wir verwenden diese Rezeptur ja selbst zum Einlegen unseres Grillgutes (es ist ja unser Rezept) und das Fleisch ist bei uns noch nie trocken geworden oder die Marinade verbrannt. Wir grillen sowohl auf einem Gasgrill als auch auf einem Holzkohlegrill, jedoch bei beiden Geräten mit geregelter Temperatur und nicht über dem vollen Feuer. Vielleicht liegt es an der Temperatur, dass das Ergebnis nicht zufriedenstellend war?

      Die Schärfe und alle weiteren Zutaten in einem Rezept für eine Würzige Marinade welches man selbst zubereitet kann ja sehr einfach geregelt werden indem man Zutaten wie zum Beispiel Chiliflocken weg lässt und / oder weniger Pfeffer verwendet.

      Mein Gegenfazit: Geschmäcker sind bekanntlich verschiedenen, jeder kocht, backt und grillt anders und ist es auch gut so.

  8. Bärbel 16. Dezember 2022 um 8:31 

    5 Sterne
    Wir haben gerade diese Marinade für alle Fleischsorten ausprobiert. SUPER! Wir werden wohl keine andere mehr machen. Allerdings haben wir noch mit ein bisschen Bier verlängert.🤣

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 6. Januar 2023 um 7:07

      Hallo Bärbel,

      es freut mich wenn euch die Marinade mundet. Und Bier schadet ja nie.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  9. Ralf 25. August 2022 um 20:00 

    5 Sterne
    Super Marinade ,
    ich habe diese Marinade bereits mehrfach zubereitet und über Nacht einziehen lassen , sie kam ausnahmslos gut bei meinen Gästen an .
    Selbst meine Schwägerin die eine Zimt Allergie hat , hat sie gegessen und war begeistert
    Der absolute Hammer deshalb von mir 5 Sterne 🌟🌟🌟🌟🌟

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 29. August 2022 um 19:05

      Hallo Ralf,

      besten Dank für deinen Kommentar, man kann ja die Zutaten auf die jemand allergisch reagiert einfach weg lassen, kein Problem wenn man etwas selber macht.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  10. Michael 19. August 2022 um 17:24 

    Hallo,darf man die oben genannte Marinade auch länger als 2Std. einziehen lassen , so 1,5Tg . im Kühlschrank…..

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 21. August 2022 um 10:26

      Hallo Michael,

      ja, man kann sie auch länger einziehen lassen. Ich lege das Fleisch oft am Vortag ein damit dieser „Arbeitsschritt“ einfach schon erledigt ist.
      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  11. Franz 8. August 2022 um 16:22 

    5 Sterne
    Leider mit Honig und Balsamico und daher süß. Sonst währe es super.

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 12. August 2022 um 19:13

      Hallo Franz,

      der große Vorteil bei Rezepturen die man selbst zubereitet ist eindeutig, dass man Zutaten die man nicht möchte einfach weglassen oder ersatzweise andere hinzufügen kann. Wo ist somit das Problem?
      Abgesehen davon ist es meist so, dass die Zutaten in Rezepten einen Sinn ergeben und einen runden Geschmack erzeugen.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  12. Nancy 27. Juli 2022 um 10:44 

    5 Sterne
    Phantastisches Rezept! Wirklich super lecker! Habe Hühnerfleisch über Nacht darin eingelegt und alle waren begeistert. Das Fleisch ist sehr zart geworden und die Marinade ist gut eingezogen. Habe direkt die doppelte Menge gemacht und den Rest in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahrt. Jetzt überlege ich auch Grillgemüse damit zu marinieren. Geht das auch?? Könnte mir vorstellen, dass diese tolle Marinade zu allem passt Lg Nancy

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 1. August 2022 um 7:34

      Hallo Nancy,

      jetzt wo ich es lese kann ich mir ebenfalls vorstellen Gemüse mit der Marinade bestrichen zu grillen. Ich habe mit einem Rest der Marinade auf schon Pfannengemüse gewürzt und das hat gut geschmeckt.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  13. Jan 23. Juli 2022 um 12:11 

    Das Salz sollte in der Marinade fehlen (vgl. Wikipedia) Eventuell wird vor dem Grillen/Braten nachgesalzt

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 26. Juli 2022 um 7:41

      5 Sterne
      Hallo Jan,

      meinen Erfahrungen nach ist es kein Problem. Es gibt auch in diesem Punkt unterschiedliche Ansichten, ich vergleiche es gerne damit, dass es Menschen gibt die Fleisch VOR dem Braten salzen und Menschen die es NACH dem Braten salzen.
      Es darf jeder machen wie er es mag oder meint, man kann das Salz ja einfach weglassen und dann „nachsalzen“ (und es hoffentlich nicht vergessen).

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

  14. Ralf 15. Mai 2022 um 18:08 

    5 Sterne
    Super Rezept , hatte leider keine Chiliflocken und habe es ohne gemacht.
    Einfach nur lecker.
    Die ganze Familie war begeistert , deshalb gerne 5 von 5 Sternen.

  15. Ulrike 19. März 2022 um 12:02 

    Dunkler Balsamico…Ist da BalsamicoEssig gemeint?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 19. März 2022 um 20:14

      Hallo Ulrike,

      mit Balsamico ist der dunkle Balsamico(Essig) gemeint, ja. Auch bekannt unter Aceto Balsamico.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

  16. Andrea Eckert 27. September 2021 um 9:24 

    4 Sterne
    Danke für das Rezept. hat uns sehr viel Spaß gemacht und super geschmeckt.

  17. Judith 27. Juli 2021 um 19:19 

    5 Sterne
    Super lecker und schnell zubereitet. Sehr empfehlenswert!

  18. Karin 25. Juni 2021 um 10:13 

    5 Sterne
    Super lecker, die beste Marinade, die ich je hatte

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 29. Juni 2021 um 19:41

      Hallo Karin,

      wir lieben diese Marinade auch und haben die Grillsaison über immer einen Vorrat im Kühlschrank.

      Viele Grüße und immer gutes Gelingen
      Heike

  19. Robert 8. Juni 2021 um 17:36 

    5 Sterne
    Sehr leckere Marinade

  20. Gerald 21. November 2020 um 23:34 

    5 Sterne
    Ein wahres Feuerwerk für die Geschmackssensorik!

  21. Artur 19. November 2020 um 13:36 

    5 Sterne
    Marinieren ist für mich „Neuland“ ! Durch den Kauf eines neuen Vakuumierers (ALLPAX) habe ich eine
    „Marienierfunktion“ dazu bekommen !
    U N D wie bestellt !!!! Eine (?) ….. vielen Dank und „BisBaldMalWieder !“

  22. Dietrich 3. September 2020 um 13:07 

    5 Sterne
    Eine SUPER Marinade und hat einen sehr guten Geschmack. Kann man nur empfehlen.

  23. Candy 17. Juni 2020 um 16:30 

    5 Sterne
    Die Marinade ist wirklich gelungen. Fleisch ( Schweinekamm in Scheiben) mariniert über Nacht im Kühlschrank gelassen. Am nächsten Tag auf den Grill, toller Geschmack! Mit Kartoffelspalten aus dem Ofen serviert….hmmmm.

  24. Andy 9. Juni 2020 um 13:25 

    Frage, welcher Honig wird benutzt für das Rezept?

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 10. Juni 2020 um 12:40

      Hallo Andy,

      da wir immer Blütenhonig im Haus haben verwende ich diesen. Es liegt jedoch immer im eigenen Geschmack welcher Honig verwendet wird.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

  25. Petra 30. Juni 2019 um 18:32 

    Mmhh das war superlecker!!! Danke für dieses tolle Rezept🙂👍.

Rezept Bewertung




Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation