Warning: require(/var/www/web27445533/html/rezeptteufel_de/wp-content/plugins/wps-hide-login/vendor/composer/../julien731/wp-dismissible-notices-handler/handler.php): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/web27445533/html/rezeptteufel_de/wp-content/plugins/wps-hide-login/vendor/composer/autoload_real.php on line 66

Warning: require(/var/www/web27445533/html/rezeptteufel_de/wp-content/plugins/wps-hide-login/vendor/julien731/wp-dismissible-notices-handler/includes/helper-functions.php): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/web27445533/html/rezeptteufel_de/wp-content/plugins/wps-hide-login/vendor/julien731/wp-dismissible-notices-handler/handler.php on line 165
Wer schreibt hier? Na, der Rezeptteufel

Rezeptteufel.de – Wer schreibt?

Über mich ähm, uns

RezeptteufelWenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus.

Wer steckt hinter dem Rezeptteufel?

Genau genommen ist der Rezeptteufel eine Rezeptteufelin und hört auf den Namen Heike. Geboren im Jahre 1968 (ach du Schreck, ich kann selbst nicht glauben, welcher Jahrgang das war). Meine Geburtsstätte lag im Schwabenland, doch schon als Kindergartenkind wurde ich nach Nordrhein Westfalen entführt, genauer gesagt nach Dortmund. Dort verbrachte ich 30 Jahre meines Lebens und hätte niemals gedacht, dass ich zurück ins Schwabenländle ziehe.
Doch wie sang schon Juliane Werding? Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst…
2001 zog ich der Liebe willen um und schwinge seitdem meinen Kochlöffel im Schwabenland.

Und wer steckt hinter der Rezeptteufelin?

Na, ganz einfach, mein Mann steckt dahinter. Als gebürtiger „Frangge“ unterstützt er mich mit dieser Website indem er meine experimentellen Versucherle verkostet und als „des is aber legger“ beurteilt. Na ja, wenn etwas total daneben gegangen ist, so heißt es liebevoll in fränggischer Art: „Des is nix“.
Zum Glück ist er ein geduldiger Mensch, denn so manches Mal sitzt er am gedeckten Tisch, hat Hunger und serviert wird ihm statt seiner Mahlzeit ein „Moment, ich muss noch eben ein Foto machen“. Und er sitzt da und wartet… und wartet … und wartet…

Und warum gibt es diese Website?

Gekocht habe ich schon immer gerne, ebenso gebacken. Nachdem ich mir aber nicht immer merken konnte, was da so ins experimentelle Essen reingekommen ist, fing ich an dieses aufzuschreiben. Und im Zeitalter der „Neuen Medien“ ist 2008 die erste Website entstanden. Inzwischen hat sich viel getan und es gibt ständige Änderungen, dieses bringt die Zeit und der Fortschritt der Technik mit sich. Abgesehen davon ist es mein Job Websites zu erstellen, warum also nicht auch noch privat. Wenn ich nur immer so viel Zeit hätte wie ich sie gerne hätte …

5 Kommentare
  1. Rosi :

    Hallo, ich habe das Brot mit lievito Madre gelesen ich backe immer mit dem Mehl Typ 1150 und 1050 ich möchte ein kräftiges Brot wir mögen die hellen nicht. Ich mache nach Rezept 1/2 Würfel Hefe natürlich malzbier kein Wasser, und dann die beiden Mehlsorten, 1150 sind 150 gr und vom 1050 240 gr. dazu das sauerteigpulver und 2 messlöffel karokaffee da wird es dunkler, so nun möchte ich euer Brot was mit lievito Madre gebacken wird auch nach backen, kann ich bei dem Mehl was ich immer nehme auch karokaffee rein machen und den sauerteig weglassen oder muss ich nur die Hefe reduzieren? und alles so machen/backen wie immer? wäre toll wenn eine Antwort bekäme, würde dann anfangen mit dem backen. Vielen Dank und LG ROSI

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Rosi,
      bezüglich des Rezeptes für das Brot Joghurtkruste mit Lievito Madre (Topfbrot) habe ich dir dort die Angaben für ein kleineres Brot hinterlassen.
      Die weitere Ausführung deines Rezeptes ergibt ein komplett anderes Brot und ich kann dir diesbezüglich nicht wirklich weiterhelfen da ich ein solches Brot wie von dir aufgeführt noch nie gebacken habe.
      Viele Grüße
      Heike

  2. Gaby :

    Zum Rezept: Eingekochter Bohnensalat:
    Meine Großtante hat den Salat mit grünen Gurkenscheiben verfeinert. So eine Mischung aus Bohnen-Gurken-Salat. Ich war so glücklich, als ich gerade das Rezept bei meinem Bohnenüberschuss im Garten auf Deiner Seite gefunden habe.
    Werde die Seite in Zukunft öfter besuchen. Habe so viele interessante Sachen gefunden. Haben seit fünf Jahren eine eigenen Garten und seit drei Wochen einen Einwecktopf :-))
    Vielen Dank.

  3. Petra :

    Bisher habe ich „nur“ die Hamburgerbrötchen gemacht – diese aber immer mit Erfolg und jeder ist begeistert. Vielen Dank für die Rezepte, werde das ein oder andere auf jeden Fall nachbacken.

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Petra,

      leider kann ich mich erst heute zurückmelden. Vielen Dank für dein „Lob“ der Hamburgerbrötchen. Sei mutig und probiere einfach das ein oder andere Rezept aus, vielleicht ist eines (oder mehrere) darunter die dich ebenfalls begeistern.

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies