Rezepte zum Backen, Kochen, Grillen, Einmachen und mehr

Putenbrustkochschinken mit Curry

Pökeln im Vakuumbeutel - Kochschinken von der Putenbrust mit einem Hauch Exotik von Curry

Putenbrustkochschinken mit Curry wird in diesem Rezept mittels Pökeln und Garen im Vakuumbeutel hergestellt. Das Rezept ist in der Vorbereitung sehr einfach gehalten, die Putenbrust wird nur mit den Gewürzen eingerieben und darf dann im Kühlschrank durchziehen.

Die Gewürzmischung beinhaltet hauptsächlich Currypulver Madras mild und wird im durch die Zugabe von braunem Rohrohrzucker, Senfmehl und schwarzem Pfeffer abgerundet. Die Salzmenge ist exakt die Mindestmenge, die zugegeben wird um 1 kg Putenfleisch “nur mit Salz und ohne Pökelsalz” zu pökeln und sollte nicht reduziert werden. Dem im Beutel gepökelten Fleisch wird wenig Flüssigkeit entzogen und die Gewürze ziehen gut in das Fleisch. Die einfach gehaltenen Zutaten und die benötigten Geräte sind in fast jedem Haushalt vorhanden.

Wir verwenden für auch für diesen Schinken einen Vakuumbeutel, aus dem überschüssige Luft abgesaugt und mittels eines Vakuumiergerätes verschweißt wird. Ist kein Vakuumiergerät im Haus so kann auch in einem kochfesten Gefrierbeutel, der nach Möglichkeit ohne Lufteinschlüsse mit einem gut schließenden Clip verschlossen wird, gepökelt werden.

Neben diesem Rezept für Putenbrustkochschinken mit Curry stellen wir noch weitere Kochschinken selbst her. Die im Rezeptteufel veröffentlichten Rezepte für Kochschinken vom Schwein oder Rind sind unter der Rubrik Schinken zu finden.

Dieses Rezept ist im Magazin SPEISEKAMMER (Ausgabe 02/2019) erschienen.

Bilder zum Rezept Putenbrustkochschinken mit Curry

5 von 3 Bewertungen

Putenbrustkochschinken mit Curry

Rezept ausdrucken
Vorbereitung10 Min.
Garzeit1 Std. 30 Min.
Ziehen lassen8 Tage
Zeit gesamt8 Tage 1 Std. 40 Min.
Die Zahl im Feld ändern und das Rezept umrechnen
Menge / Portionen1 kg Putenbrust
Zutaten
  • 1 kg Putenbrustfilet - circa
  • 30 g Meersalz
  • 5 g Currypulver - Madras mild
  • 10 g brauner Rohrohrzucker
  • 0,5 g Senfmehl - gelb
  • 0,5 g schwarzer Pfeffer - frisch gemahlen
Zubereitung
Fleisch vorbereiten
  • Eventuell vorhandene lose Fleischstücke vom Putenbrustfilet abschneiden.  
Fleisch pökeln
  • Die Gewürze in einer Schale vermengen und das trockene Fleisch rundherum mit der Würzmischung einreiben. Das Fleisch etwas zusammenrollen damit es eine einigermaßen gleichmäßige Dicke aufweist.
    In einen hitzebeständigen Vakuumbeutel oder Gefrierbeutel geben und den
    Beutel mit möglichst wenig Lufteinschluss mit einem Verschlussclip verschließen
    oder den Vakuumbeutel zuschweißen.
    Den Beutel mit möglichst wenig Lufteinschluss verschließen (mit einem Clip oder den Vakuumbeutel zuschweißen).
    Den Beutel in den Kühlschrank geben und je cm Fleischdicke 1 Tag +/- 1 Tag durchziehen lassen.
Schinken garen
  • Das Fleisch wird nun inkl. des Vakuumbeutels (verschlossenen Gefrierbeutel) bei 90° Grad für ungefähr 90 Minuten in einem Topf unter ständiger Kontrolle der Wassertemperatur mittels Garthermometer gegart. Das Wasser muss den Beutel während des Garvorgangs bedecken.
    Tipp: Wir garen den Putenschinken im Einkochautomaten, die Kontrolle der Wassertemperatur mittels einem zusätzlichen Thermometer entfällt und die Wassertemperatur ist gleichbleibend.
Schinken abkühlen
  • Nach dem Garvorgang wird der Schinken inklusive dem Vakuumbeutel sofort in kaltes Wasser gelegt, damit das Fleisch schnell abkühlt.
    Nun noch den Schinken aus dem Beutel nehmen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und in einem Behältnis mit Deckel im Kühlschrank bis zum Verzehr aufbewahren.
Das könnte auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

2 Kommentare
  1. Silke :

    Das ist ein tolles Rezept, ab sofort kaufen wir keinen Kochschinken mehr 😊.
    Super einfach und super lecker.
    Ich habe den Putenkochschinken allerdings im Dampfgarer zubereitet.5 stars

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Silke,

      vielen Dank für den hinterlassenen Kommentar. Und geht es auch so, wir kaufen keinen Kochschinken mehr sondern machen ihn selbst.

      Viele Grüße
      Heike