Grobes Weizenbrot

Dieses Weizenbrot ist besonders grobporig und weich. Es hält sich durch seine hohe Feuchtigkeit gut frisch und schmeckt auch getoastet sehr gut.

Grobes Weizenbrot

Vom 23.02.2009

Update 24.05.2019

403 x gesehen

Dieses Weizenbrot ist besonders grobporig und weich. Es hält sich durch eine hohe Feuchtigkeit gut frisch und schmeckt auch getoastet sehr gut.

Das Rezept für grobes Weizenbrot so wie wir es backen:

5 von 1 Bewertung

Grobes Weizenbrot

Dieses Weizenbrot ist besonders grobporig und weich. Es hält sich durch eine hohe Feuchtigkeit gut frisch und schmeckt auch getoastet sehr gut.
Rezept ausdrucken
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung45 Min.
Zeit gesamt55 Min.
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden.

Menge / Portionen:1 Brot
Zutaten
  • 20 g frische Hefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Weizenmehl Type 1050
  • 5 g Salz
für die Kastenform
  • Butter
Anleitung
  • Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben, die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und zu dem Mehl geben. Die Zutaten miteinander vermengen bis ein gebundener, klebriger Teig entstanden ist (am Besten mit einer Küchenmaschine oder den Knethaken eines Handmixers, der Teig ist sehr feucht und weich). Den Teig mit einem Tuch abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  • Nun den Teig nochmals durchkneten und zu einer Rolle formen, diese in eine gut eingefettete große Kastenform geben, gut befeuchten und nochmals abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen bis das Volumen verdoppelt ist.
  • Den Backofen auf 220° Grad (Ober- Unterhitze) vorheizen.
  • Die Teigoberfläche nochmals gut befeuchten, die Kastenform auf mittlerer Schiene in den Ofen stellen und das Brot in ca. 45 Minuten goldbraun backen.
  • Das grobe Weizenbrot vorsichtig aus der Kastenform stürzen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

1 Kommentar

  1. GAMOBRE 16. Mai 2020 um 12:56 

    5 Sterne
    Das Brot ist toll! Ich hab noch einen Schuss Essig in den Teig gegeben. Geschmacklich sehr gut, die Porung nicht zu grob und nicht zu fein

Rezept Bewertung




Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation