Ananas einkochen

Frische Ananas wird zur Vorratshaltung eingekocht

Selber Ananas einkochen ist ein sehr guter und einfacher Weg, um auf gekaufte Dosenware zu verzichten.

Eine frische Ananas ist sehr lecker, dennoch hat die eingekochte Ananas neben der Vorratshaltung noch einen eindeutigen Vorteil: Eingeweckte Ananas kann problemlos mit Milchprodukten verarbeitet werden!
Frische Ananas enthält Bromelain, welches Eiweiß in Aminosäuren und Peptide spaltet und somit einen bitteren Geschmack erzeugt. Das Bromelain wird durch das Erhitzen über 70 °C der Ananas inaktiv und somit kann die eingekochte Ananas bedenkenlos mit Milchprodukten gemischt werden.
Bromelain ist auch verantwortlich für das Brennen auf der Zunge beim Verzehr von frischer Ananas.
Im Internet findet man sehr viele „Tricks“ die das Brennen auf der Zunge beim Verzehr verhindern sollen, sie können bei manchen Menschen helfen, bei mir ist es leider nicht so.

Wir kochen die Ananas in verzehrfertigen Stücken ein. Wer möchte, kann jedoch nach der gleichen Methode in Scheiben geschnittene Ananas einwecken.

Um den Eigengeschmack der tropischen Frucht anzuheben, geben wir einen Anteil Zucker und auch Zitronensaft in den Sud.

Es gibt sehr viele Anleitungen um eine Ananas zu schälen, deshalb habe ich hier auf eine bebilderte Darstellung diesbezüglich verzichtet.

Das Rezept für eingekochte Ananas bezieht sich auf 1 Ananas mit einem Gewicht von ca. 900 g.  In Weck-Sturzgläsern ergibt es bei uns 1 Glas zu 580 ml und 2 Gläser zu 370 ml.

Unser Rezept wie wir Ananas einkochen

5 von 2 Bewertungen

Ananas einkochen

Frische Ananas für die Vorratshaltung einkochen
Rezept ausdrucken
Vorbereitung15 Min.
Zeit gesamt15 Min.
Einkochen im Einkochautomat 30 min bei 90 °C
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden..

Menge / Portionen:1 Ananas
Zutaten
  • 1 Ananas (frisch)
Für den Sud
  • 500 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 65 g Zucker
Anleitung
Gläser vorbereiten
  • Die Gläser und Deckel in kochendem Wasser sterilisieren und kopfüber auf ein sauberes Küchentuch stellen.
    Es genügt allerdings auch, die Gläser z. B. in der Spülmaschine durchlaufen zu lassen.
    Bei Verwendung von Weckgläsern werden die Gummiringe in Wasser mit etwas Essig ausgekocht.
Ananas putzen
  • Von der Ananas den Stiel und Blütenansatz abschneiden und die Frucht aufrecht hinstellen. Mit einem scharfen Messer die Schale von oben nach unten abschneiden und danach die Augen entfernen. Die Ananas vierteln und den harten Strunk großzügig herausschneiden. Die Fruchtviertel nun in die gewünschte Größe schneiden.
Sud zubereiten
  • Das Wasser mit dem Zucker aufkochen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Den Topf von der Herdplatte ziehen, den Zitronensaft hinzufügen und kurz unterrühren.
Ananas abfüllen und einkochen
  • Die Ananasstücke dicht in die vorbereiteten Gläser füllen und mit dem Sud auffüllen. Den Rand der Gläser säubern und mit den Deckeln (bei Weckgläsern mit Gummi, Deckeln und Klammern) verschließen.
    30 Minuten bei 90 °C im Einkochautomaten oder Topf einkochen.  
Das könnte auch gefallen
Hinterlasse einen Kommentar


Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet.

Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.
Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten oder Links zu werblichen Seiten werden nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




5 Kommentare
  1. Lisa :

    das klingt ja lecker. Da ich auf Zucker verzichte, wollte ich fragen, ob dieses Rezept auch ohne Zucker funktioniert?
    danke

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Lisa,

      das Rezept funktioniert auch ohne Zucker, allerdings kann ich mir vorstellen, dass die Ananas ausgelaugt schmeckt da Zucker ja ein natürlicher Geschmacksverstärker ist.
      Auf jeden Fall ist der Zucker nicht ausschlaggebend für die Haltbarkeit.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

  2. Susanne :

    Hat prima nach den Angaben geklappt. Ich werde es ganz sicher sobald 🍍 im Angebot sind wieder kochen, dann werden es 🍍 Ringe.
    Sie sind viel besser als diese Dosen 🍍 und ich hab die Möglichkeit den Zuckergehalt selbst zu bestimmen. Bin mal gespannt wie sie in ein paar Wochen schmecken. Lieben Gruß Susanne5 stars

  3. Pikku :

    Bahnweisend
    Ich hatte bisher Respekt davor Sachen einzukochen. Erste Versuche mit Roter Beete gelangen mal und mal nicht … bis ich die Tage 2 Ananas geschenkt bekam die wir gar nicht so schnell essen konnen, und ich dachte „Hey ich probier das mal. Rezeptteufelinnen klingt sympatisch :-)“ und mich reuen schon immer diese Dosen als Abfall wenn wir meine heißgeliebte Hawaiipizza machen… gut ich hab mich verlesen und den Saft der ganzen Zitrone rein aber hey, soooo genial! Ich hab mein Erstlingswerk mehren Leuten zum Probieren gegeben und niemand glaubt mir dass das selbst gemacht ist Definitiv nicht das letzte Rezept von Euch das ich probieren werde und der Anfang einer engeren Beziehung zu Omas Einkochautomat 5 stars

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Pikku,

      ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen in deiner neuen Beziehung zu Omas Einkochautomat.

      Viele Grüße
      Heike