Rezepte zum Backen, Kochen, Grillen, Einmachen und mehr

Kartoffeldressing

Kartoffeldressing passt sehr gut zu Blattsalaten, Kopfsalat, Feldsalat oder Radicchio.

Wir verwenden übrig gebliebene Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln vom Vortag für das Dressing. Natürlich kann auch extra eine Kartoffel von ca. 100 g gekocht werden.

Sollte das Dressing zu dick sein, so kann mit der Zugabe von Brühe verdünnt werden, bis es dem eigenen Geschmack entspricht.

Dieses Dressing ist schwer und drückt empfindliche Blattsalate (z. B. Feldsalat, Kopfsalat) zusammen, wenn es in großen Klecksen auf den Salat gegeben wird.
Lösung des Problems: Den Salat in eine Schüssel geben, das Dressing hinzufügen und den Salat mit Gefühl vermengen. Auch für das Auge ist diese Variante des Anrichtens angenehmer denn es befinden sich keine dicken Flatschen vom Dressing auf dem Salat.

Das Rezept für Kartoffeldressing wie wir es zubereiten:

Kartoffeldressing

Kartoffeldressing

Heike Straub
Salatdressing mit Kartoffel
Vorbereitung 10 Min.
Zeitaufwand gesamt 10 Min.
Menge 1 x ca. 320 ml

Zutaten
  

  • 100 g Kartoffeln gekocht
  • 2 EL Öl
  • 200 ml Brühe Instant-, Fleisch-, oder Gemüsebrühe
  • 5 EL Zitronensaft frisch gepresst, eventuell etwas mehr oder weniger
  • 2 TL Zucker
  • 10 g Senf mittelscharf
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung
 

  • Alle Zutaten in einen Rührbecher geben und mit dem Pürierstab zu einem sämigen Dressing vermengen.
    Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Eventuell mit Brühe verlängern wenn das Dressing zu dick geworden ist.

Das könnte auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung