Fleischkäse im Glas eingemacht

Fleischkäsemasse direkt im Glas gegart und eingeweckt

Wurde Fleischkäse im Glas eingekocht, so hat man immer eine gute Portion davon im Haus. Fleischkäse ist sehr gut selbst zuzubereiten, die Masse kann aus Hackfleisch vom Metzger zubereitet werden und somit hält sich der Aufwand in Grenzen. Wer möchte, kann natürlich auch Fleischabschnitte selbst wolfen und verwenden.

Ein Glas Fleischkäse ist schnell geöffnet und kann wie folgt verspeist werden:

  • In dünnen Scheiben geschnitten als Brotbelag (wie Wurstaufschnitt)
  • In dicke Scheiben geschnitten und in einer Pfanne angebraten (z. B. mit einem Spiegelei und Brot serviert)
  • Direkt im Glas ohne Deckel im Backofen bei 180 °C ca. 15 – 20 Minuten erhitzen, es entsteht keine braune Oberfläche. Für eine braune Oberfläche wir der Fleischkäse noch 5 Minuten direkt unter den Grill des Backofens gestellt.

Wir verwenden kein Kutterhilfsmittel, sondern Backpulver, dieses funktioniert ebenso gut. Und weil wir keine Freunde von getrockneten Zwiebeln (noch schlimmer Zwiebelpulver) sind, kommen diese auch nicht in unseren Fleischkäse.
In nächster Zeit werden wir innerhalb des Rezeptteufels einen Zwiebelfleischkäse mit frischen Zwiebeln einstellen.

Übrigens kann man die Fleischkäsemasse auch ganz normal als Fleischkäse im Backofen zubereiten. Das Rezept mit den passenden Temperaturen gibt es hier: Fleischkäse aus Hackfleisch als ganzer Laib

Diese Gläser sind sogenannte Dreiviertelkonserven und mit  richtiger und sauberer Handhabung bei der Zubereitung und gekühlter Lagerung ca. 6 Monate haltbar (längere Zeiten sind auch möglich).

Unser Rezept für Fleischkäse im Glas gegart und eingemacht

4 von 4 Bewertungen

Fleischkäse im Glas eingemacht

Fleischkäsemasse direkt im Glas eingeweckt
Rezept ausdrucken
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit2 Stunden
Zeit gesamt2 Stunden 20 Minuten

Die Zahl im Feld ändern und das Rezept umrechnen

Menge / Portionen:4 Gläser a 370 ml Volumen
Zutaten
  • 900 g Schweinehackfleisch (nicht zu mager)
  • 100 g Rinderhackfleisch (oder ohne Rindfleisch, dann mit Schweinehackfleisch ersetzen)
  • 18 g Pökelsalz
  • 2 g schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 g Senfmehl
  • 1,5 g Macis (ersatzweise 1 g Muskatnuss)
  • 0,5 g Ingwerpulver
  • 0,5 g Kardamom (gemahlen)
  • 5 g Backpulver (mit Phosphat (steht auf der Zutatenliste auf der Packung))
  • 150 g Wasser (sehr kalt)
weiterhin
  • 4 Weckgläser (Sturzgläser) inkl. Gummiringe und Klammern (370 ml Volumen)
oder
  • Twist-of-Gläser (Sturzgläser) mit Deckel (Schraubdeckelgläser) 370 ml Volumen (ca. 370 ml Volumen)
Anleitung
Gläser vorbereiten
  • Die Gläser und Deckel in kochendem Wasser sterilisieren und kopfüber auf ein sauberes Küchentuch stellen.
    Bei Verwendung von Weckgläsern werden die Gummiringe ebenfalls ausgekocht.
Wurstmasse mischen
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben. 5 bis 10 Minuten in einer Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät gut vermengen, bis eine gut gebundene, verklebte Masse entstanden ist.
Masse in Gläser füllen
  • Die ausgekochten Gläser maximal zu 3/4 mit der Masse befüllen und die Oberfläche gründlich glattstreichen. Den Rand der Gläser säubern und mit den Deckeln (bei Weckgläsern mit Gummi, Deckeln und Klammern) verschließen.
Garen und Einkochen im Einkochautomat
  • 120 Minuten bei 100° Grad einkochen. Noch 10 Minuten im Wasser stehen lassen und dann herausnehmen.
Auskühlen und Aufbewahren
  • Die Gläser auskühlen lassen und dann kalt aufbewahren (im Kühlschrank oder im kalten Keller, so ist der Fleischkäse über Monate haltbar.
Rezepthinweise
Werden größere Gläser verwendet so kann sich die Garzeit verlängern.
Das könnte auch gefallen
Hinterlasse einen Kommentar


Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet.

Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.
Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten oder Links zu werblichen Seiten werden nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




6 Kommentare
  1. Harald Diegelmann :

    Ich hätte gerne auch das Rezept für Zwiebelfleischkäse und ob es auch möglich ist mit anderen Fleischsorten wie Geflügel oder Wild. Ich koche sie in Twist Off Gläser ein. Ich habe bisher Hackfleisch eingekocht angebraten mit Zwiebel und etwas Soße. Wenn ich richtig verstanden habe wird das roh gemischt und eingekocht, das hab ich noch nie gemacht.5 stars

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Harald Diegelmann,

      jetzt wo ich den Kommentar lese fällt mir ein, dass ich ja immer mal einen Zwiebelfleischkäse machen wollte, ups, vergessen.
      Bei Gelfügel- oder Wildfleischkäse muss der Fettanteil anders berechnet werden, das Fleisch ist ja an sich magerer und man bekommt es auch nicht so einfach mit dem passenden Fettanteil gekauft. Puh, da müsste man experimentieren.

      Du hast es richtig verstanden, das Hackfleischmasse wird roh in die Gläser gegeben und dann eingekocht.

      Viele Grüße und gutes Gelingen
      Heike

  2. Stefan :

    Hallo ich habe eine Frage
    Finde das Rezept irre interessant und möchte es gerne zubereiten
    Woher bekomme ich phosphathaltiges Backpulver
    Vielen lieben Dank
    Liebe Grüße Stefan5 stars

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Stefan,

      das meiste kostengünstige Backpulver enthält Phosphat und dieses ist auf der Zutatenliste der Packung verzeichnet.

      Viele Grüße
      Heike

  3. Manfred :

    Hallo, hier mein erster Versuch: 1 kg Schweinenacken durch den Wolf gedreht (verstopfte 3x die 5er Lochscheibe im Bosch MUM4), mit einem Handmixer gemischt, Gewürze genau abgewogen – also alles genau nach Rezept. Dann im Backofen bei 150 Grad eineinhalb Stunden gekocht.
    Ergebnis: ich bin begeistert bis auf die Tatsache: das Hackfleisch ist zu mager.
    Meine Frage nun😄😄Welche Fleischmichung ist zu empfehlen – Schinkeschnitzel mit Schweinebauch?????
    Bitte um Hilfe.
    LG Manfred aus
    BAD IBURG5 stars

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Manfred,

      wir verwenden einen ungefähren Fettanteil von 25 % bis 30 %. Meines Wissens nach hat ein Fleischkäse einen Fettgehalt von ungefähr 26 g pro 100 g. Ich muss zugeben, sooo genau wiegen wir es überhaupt nicht ab. Wenn dir der gewolfte Schweinenacken zu mager ist, dann kannst du einen Teil des Fleisches durch fetten Schweinebauch ersetzen, kein Problem. Schinkenschnitzel würde ich persönlich nicht nehmen aber es ist ja alles Geschmackssache.

      Viele Grüße
      Heike