Paderborner Landbrot (doppelt gebacken)

Das Paderborner Landbrot ist ein Kastenbrot welches durch den großen Anteil an Roggenmehl und Sauerteig sehr gut haltbar ist.

Paderborner Landbrot (doppelt gebacken)

Vom 18.01.2009

Update 8.01.2023

1.321 x gesehen

Das Paderborner Landbrot ist ein Kastenbrot, welches durch den großen Anteil an Roggenmehl und Roggensauerteig sehr gut haltbar ist. Typisch für dieses Brot ist die dunkle Kruste auf der Oberfläche, die zu einem noch herzhafteren Geschmack führt.

Wir backen das Paderborner Landbrot gerne dunkler, also eigentlich eher in der Art eines Doppelback. Bedeutet: Das Brot wird 10 Minuten vor Backende aus der Form genommen und die restliche Backzeit von 10 Minuten ohne Form gebacken. Das Brot erhält somit auch an den Seiten eine knusprig braune Fläche.

Hinweise

  • Je nach Alter des Sauerteiges hat dieser noch nicht sehr viel Triebfähigkeit, die Gehzeiten erhöhen sich somit um ein mehrfaches!
  • Bei Verwendung von einer anderen Sauerteigzusammensetzung als in unserem Grundrezept für Sauerteig kann der Teig eine andere Konsistenz bekommen.
  • Um aus dem Teig eine Rolle zu formen, sollte etwas Mehl auf die Arbeitsfläche gegeben werden, damit der Teig formbar ist und nicht auf der Arbeitsfläche anklebt.

Das Rezept für Paderborner Landbrot so wie wir es backen:

4.89 von 9 Bewertungen

Paderborner Landbrot

Sauerteigbrot mit herzhaftem Geschmack
Rezept ausdrucken
Vorbereitung30 Min.
Zubereitung1 Std.
Zeit gesamt3 Stdn. 15 Min.
Zeit mit Wartezeit unter 5 Stunden
Rezept umrechnen

Gebe in dem Mengenfeld die gewünschte Menge ein und das Rezept wird sofort umgerechnet. Alternativ können weitere Umrechnungsmöglichkeiten über die darunter stehenden Buttons verwendet werden.

Menge / Portionen:1 großes Paderborner Landbrot
Zutaten
Für den Teig
  • 800 g Roggenmehl Type 1150
  • 200 g Weizenmehl Type 1050
  • 20 g Hefe (frisch)
  • 550 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Roggensauerteig
  • 2 EL Salz (20 g)
Zum Formen des Teiges
  • 1 EL Weizenmehl Type 1050
Anleitung
Teig zubereiten
  • Die Mehle in einer Schüssel vermengen, die Hefe im Wasser auflösen. Das Hefewasser, den Sauerteig und das Salz zum Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt ca. 45 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
Brot formen
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten und zu einer Rolle formen, welche die ungefähre Länge der Kastenform hat. Die Kastenform ausfetten und die Teigrolle hineingeben, zugedeckt nochmals ca. 60 Minuten gehen lassen.
Backofen vorheizen
  • Den Backofen mitsamt einer Saftpfanne auf 210° Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
Brot backen
  • Die Oberfläche des Teiges gut befeuchten und mit einer Gabel mehrmals ca. 1,5 cm tief einstechen. 1/2 Tasse kochendes Wasser in die Saftpfanne gießen und die Kastenform sofort auf mittlerer Schiene in den Backofen geben. Das Brot 60 Minuten bei voller Hitze (210 °C) backen.
    Für ein "doppelt gebackenes Brot" das Brot 10 Minuten vor Backende aus der Form nehmen und die restliche Backzeit von 10 Minuten ohne Form backen.
    Das Brot aus dem Ofen nehmen, aus der Kastenform stürzen und die Oberfläche mit Wasser bestreichen.
Rezepthinweise
  • Je nach Alter des Sauerteiges hat dieser noch nicht sehr viel Triebfähigkeit, die Gehzeiten erhöhen sich somit um ein mehrfaches.
  • Um das Brot "doppelt" zu backen wird das Brot die letzten 10 Minuten ohne Form gebacken

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefällt  :-)

Das könnte auch gefallen

14 Kommentare

  1. Didi bode 21. Mai 2023 um 12:21 

    Wird auch in Spanien 1 mal die Woche gebacken, danke für das tolle Rezept

  2. Maxima 12. April 2023 um 13:25 

    5 Sterne
    nachdem ich endlich meinen eigenen Sauerteig angesetzt habe, habe ich mich an das Brot gewagt. ein großartiges Brot, das ich immer wieder backe. es schmeckt hervorragend und bleibt lange saftig.

  3. Peter 14. August 2021 um 13:49 

    Wieviel Grad kann lauwarm denn denn sein? 😉

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 15. August 2021 um 16:35

      Hallo Peter,

      um das Wort „lauwarm“ in Grad auszudrücken: 30 – 35 Grad.

      Viele Grüße
      Heike

  4. Veronika 6. Mai 2019 um 18:10 

    5 Sterne
    süper Klasse das Brot .Mittlerweile unser Hausbrot vielen Dank für das Rezept

    • Heike (Rezeptteufel/in) 7. Mai 2019 um 17:25

      Hallo Veronika,

      danke für deinen Kommentar, es freut mich immer wieder wenn Rückmeldungen kommen.

      Viele Grüße
      Heike

  5. Rudi 11. Januar 2018 um 15:08 

    4 Sterne
    So ist das Rezept okay man sollte aber auch die Backzeit angeben.

    • Heike (Rezeptteufel/in) 12. Januar 2018 um 6:56

      Hallo Rudi,

      Danke für den Hinweis. Die Backzeit wurde im Text ergänzt.

  6. Mara 11. Juli 2016 um 8:35 

    5 Sterne
    Das Rezept ist genial. Das Brot gehört immer wieder in unseren Brotkorb. Habt Ihr noch mehr Rezepte für Brote mit Sauerteig die hier nicht zu finden sind? Wenn ja, dann veröffentlicht sie doch bitte.

    • Heike (Rezeptteufel/in) 12. Juli 2016 um 8:40

      5 Sterne
      Hallo Mara,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar, es freut uns wenn dir das Rezept gefällt.
      Ich komme leider nicht so schnell mit dem Einfügen der Rezepte nach wie ich möchte, aber ich denke in naher Zukunft werden hier sicher noch weitere Rezepte für Sauerteigbrote zu finden sein. Einfach mal wieder reinschauen.

  7. Inga 2. November 2015 um 14:46 

    Paderborner Landbrot?
    Wie im Rzpt. beschrieben möchte ich das nicht essen.
    Zutatenliste ist keine Hefe aufgeführt, dafür 20g Salz und nochmal 2EL Salz

    Na, dann guten A….tit

    • Heike (Rezeptteufel/in) 2. November 2015 um 16:16

      5 Sterne
      Wir backen das Paderborner Landbrot seit vielen Jahren. Bei der Übertragung von der alten Website zur jetzigen ist statt des Wortes HEFE das Wort SALZ ins Rezept gerutscht. Dieser Fehler wurde soeben behoben und nun wünschen wir gutes Gelingen und vor allen Dingen – GUTEN APPETIT!

    • Ute Lemke 17. November 2022 um 17:19

      Hallo Heike,
      ich hab noch nicht verstanden, welche Menge Hefe (20 g ?) und wieviel Salz (2 Eßl. oder 20 g ?) ich für das Paderborner Landbrot brauche. Ich wäre für Deine Hilfe dankbar, da ich unbedingt das Brot nachbacken möchte.
      Herzlichen Dank im Voraus!
      Ute

    • Heike Straub (Rezeptteufel/in) 20. November 2022 um 7:33

      Hallo Ute Lemke,

      die Angaben stehen in der Zutatenauflistung:
      20 g Hefe (frisch) = 20 g frische Hefe
      2 EL Salz (20 g) = 2 Esslöffel Salz sind im Normalfall 20 g, es ist genauer wenn man es mit der Waage abwiegt.

      Viele Grüße und stets gutes Gelingen
      Heike

Rezept Bewertung




Rezeptteufel.de

Wenn ein Frangge und ein Ruhrpottmädel im Schwabenländle in den Töpfen und Schüsseln rühren, so kommt so etwas wie der Rezeptteufel dabei heraus. Mehr erfahren …

Neueste Rezepteinträge

ToolStation