Rezepte zum Backen, Kochen, Grillen, Einmachen und mehr

Kartoffelsalat mit Brühe – Eingekocht

Kartoffelsalat mit Rinder- oder Gemüsebrühe haltbar gemacht

Kartoffelsalat mit Brühe – Eingekocht und im Normalfall mit Rinderbrühe zubereitet, doch für die vegetarische Variante kann für den Kartoffelsalat auch Gemüsebrühe verwendet werden. Die Brühe kochen wir selbst und greifen nicht auf Fertigprodukte zurück.

Unserer Erfahrung nach muss der Kartoffelsalat etwas würziger sein als die Variante zum Sofortverzehr. Der Salat verliert beim Einkochen etwas an Würze, doch, dem kann ja vorgebeugt werden.
Zur getesteten Haltbarkeit: Bislang haben wir 1 Glas Kartoffelsalat 8 Monate im Keller stehen, eingeweckt Mitte Juni und extra versteckt, damit das Glas nicht doch geöffnet wird.  
Natürlich haben wir nicht nur das eine Glas eingekocht. Es waren 3 Gläser, und weil es so praktisch ist, einfach nur ein Glas Kartoffelsalat aufzumachen müssen wir immer wieder welchen einkochen.

Aktualisierung: Am 29.03.2018 haben wir auch das letzte Glas geöffnet, den Inhalt verspeist und nach wie vor hat es uns gut geschmeckt! Ich kann nicht wirklich nachvollziehen, warum die Gerüchte kursieren, dass eingeweckter Kartoffelsalat innerhalb kürzester Zeit sein komplettes Aroma verlieren soll. Nochmals mein Tipp dazu: Kräftig würzen und wem es dann zu lasch ist kann bei Bedarf noch etwas nachwürzen.

Kartoffelsalat mit Brühe – Eingekocht –  So lautet unser Rezept dafür:

4.75 von 8 Bewertungen

Eingemachter Kartoffelsalat mit Brühe

Kartoffelsalat mit Rinder- oder Gemüsebrühe haltbar gemacht
Rezept ausdrucken
Vorbereitung20 Min.
Garzeit20 Min.
Zeit gesamt40 Min.
Die Zahl im Feld ändern und das Rezept umrechnen
Menge / Portionen3 Gläser zu je 580 ml Volumen
Zutaten
weiterhin zum Einwecken
  • 3 Weckgläser inkl. Gummiringe und Klammern - ca. 580 ml Volumen
oder
  • 3 Twist-of-Gläser mit Deckel - ca. 580 ml Volumen
Zubereitung
Gläser vorbereiten
  • Die Gläser und Deckel in kochendem Wasser sterilisieren und kopfüber auf ein sauberes Küchentuch stellen.
    Es genügt allerdings auch, die Gläser z. B. in der Spülmaschine durchlaufen zu lassen.
    Bei Verwendung von Weckgläsern werden die Gummiringe in Wasser mit etwas Essig ausgekocht.
Kartoffeln kochen
  • Die Kartoffeln waschen, mit der Schale in reichlich Wasser zu nicht zu weichen Pellkartoffeln kochen (ca. 20 Minuten), abgießen und leicht abkühlen lassen.
Dressing mischen
  • Das Öl in eine Pfanne oder einen Topf geben, erwärmen und die geschälte und fein gewürfelte Zwiebel hinzufügen. Die Zwiebeln glasig dünsten, den Zucker und die Brühe hinzufügen, gut durchrühren und alles aufkochen lassen. Dann den Essig hinzufügen und nochmals kurz aufkochen lassen.
Kartoffelsalat fertig stellen
  • Die noch warmen Kartoffeln pellen (die Schale abziehen) und in Scheiben geschnitten direkt in eine Schüssel geben. Das noch heiße Dressing auf die Kartoffeln geben, alle Zutaten vermengen und den Kartoffelsalat noch nach eigenem Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Kartoffelsalat einkochen
  • Den Kartoffelsalat in saubere Einmachgläser füllen, verschließen und 90 Minuten bei 100 °C im Einkochautomat oder Topf einkochen 
Das könnte auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

19 Kommentare
  1. Kerstin :

    Kann man instant Gemüsebrühe verwenden?5 stars

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Kerstin,

      man kann Instant-Gemüsebrühe verwenden wenn in dieser keine Bindemittel wie Kartoffelstärke, Maisstärke, Reisstärke enthalten ist. Vorsichtig wäre ich auch mit Instantbrühen in denen Hefe zugesetzt ist.
      Die Zutatenliste gibt Aufschluss darüber ob sich die Brühe zum Einkochen eignet.

      Viele Grüße und gutes Gelingen,
      Heike

  2. Dubler Moni :

    Hallo zusammen.Habe das Rezept ein bisschen umgewandelt…habe rohe Kartoffeln geschält und in der Brühe kurz augekocht. Abgefüllt und im Steamer nach deinen Angaben eingeweckt. Resultat ist super.
    Gruss Moni

    1. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Moni,

      ich werde es bei Gelegenheit auch so ausprobieren. Vielen Dank für die Information.

      Viele Grüße
      Heike

  3. Maria :

    Bin sehr gespannt, habe es heute ausprobiert.5 stars

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Maria,

      ich hoffe die Spannung lohnt sich für dich und der Kartoffelsalat ist gelungen.
      Viele Grüße
      Heike

  4. Margit Zemke :

    Tolles Rezept! Erprobt und für sehr gut empfunden. Wird definitiv öfter gemacht! Danke5 stars

  5. Ely :

    Hallo Heike, genau nach so einem Rezept habe ich gesucht. Toll! Eine Frage, bevor ich es versuche: Wie ist die Konsistenz der Kartoffeln nach dem Öffnen? Schön schlotzig oder eher fester wie bei gekauftem Kartoffelsalat? LG Ely

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Ely,

      die Konsistenz ist etwas fester da die Kartoffeln doch einiges an Feuchtigkeit aufsaugen. Man kann aber auch etwas mehr Brühe oder Öl verwenden und dann einkochen. Oder nach dem öffnen noch Öl hinzufügen.

      Viele Grüße
      Heike

  6. Mya :

    Tolle Idee.

    Wie lange ist er haltbar?

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Mya,

      bei uns hat sich der eingemachte Kartoffelsalat 9 Monate gehalten, dann war das letzte Glas verbraucht.

      Viele Grüße
      Heike

  7. Renata Lehmann :

    Ist gerade im Topf
    Ich frage mich, ob man die Kartoffeln nicht roh in Scheiben schneiden und dann direkt einkochen kann?

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Renata,

      ich weiß nicht ob der Kartoffelsalat dann so schmeckt wie er schmecken soll. Die vorgekochten Kartoffeln nehmen ja die Würze besser auf. Versuch macht klug.
      Viele Grüße
      Heike5 stars

    2. Heidi :

      Gestern den Kartoffelsalat auf Vorrat gemacht, einen Teil direkt gleich gekostet…Lecker👍

      Freu mich hier mehr auszuprobieren
      Lg Heidi

    3. Heike Straub (Rezeptteufel/in) :

      Hallo Heidi,

      Kartoffelsalat auf Vorrat kann nie schaden. Falls er länger gelagert ist kann der Geschmack etwas nachlassen, nochmals nachwürzen nicht vergessen.

      Viele Grüße
      Heike

    4. Sabine :

      Hallo Renate,
      hast du es mit rohen Kartoffeln versucht? Würde mich nämlich auch interessieren, ob das klappt das würde einige Arbeit ersparen ☺️
      VG Sabine

  8. Christine Wolfrum :

    Ich hab’s ausprobiert und bin begeistert. Mit dem Rezept habe ich immer Kartoffelsalat auf Vorrat. Danke

    1. Heike (Rezeptteufel/in) :

      Es freut mich zu lesen, dass du begeistert bist. Ja, so geht es uns auch. Appetit auf Kartoffelsalat? Glas auf, eventuell etwas nachwürzen und fertig.
      Danke für die Rückmeldung.

  9. Michael / VOI-Lecker :

    Super Idee mit dem Kartoffelsalt einkochen. Werd ich definitiv auch mal ausprobieren.5 stars