Mischbrot mit Weizensauerteig

Mischbrot mit 70 % Weizenmehl und 30 % Roggenmehl

Das Mischbrot mit Weizensauerteig besteht aus Weizenmehl Type 1050 und Roggenmehl  Type 1150.

Nach langer Zeit habe ich mich dazu entschlossen wieder einmal Brote mit Weizensauerteig zu backen. Der Geschmack mit Weizensauerteig ist herzhafter als bei einem Brot mit Lievito Madre. Den Weizensauerteig stelle ich nach unserem Grundrezept für Sauerteigansatz her, verwende jedoch vom 2. bis 5. Tag nur noch die Hälfte des Wassers.

Bei Verwendung von triebstarkem Weizensauerteig kann das Brot auch ohne Hefe gebacken werden.

Die Zutaten für ein anderes Brotgewicht umrechnen leicht gemacht!

Gebe in dem Mengenfeld beim Rezept das Gewicht des gewünschten gebackenen Brotes an und schwups, die Umrechnung findet sofort statt.  

  • Die Angaben für die Zutaten können nach der Umrechnung selbst auf- oder abgerundet werden.
  • Die Backzeiten kann bei einem kleineren Brot kürzer ausfallen.

Das Rezept für unser Mischbrot mit Weizensauerteig wie wir es backen

Mischbrot mit Weizensauerteig

Mischbrot mit Weizensauerteig

Mischbrot mit 70 % Weizenmehl und 30 % Roggenmehl

Zeitaufwand mit Wartezeiten unter 20 Stunden
Vorbereitung / reine Arbeitszeit 20 Minuten
Garzeit 1 Stunde
Vorbereitung + Garzeit 1 Stunde 20 Minuten
Menge 1510 g Brot (gebacken)

Zutaten

Weizensauerteig (auffrischen)

  • 120 g Weizensauerteig Anstellgut
  • 120 g Weizenmehl Type 1050
  • 60 g Wasser ca. 30 °C

Für den Brotteig

  • 575 g Wasser evtl. etwas weniger wenn der Sauerteig flüssig ist
  • 575 g Weizenmehl Type 1050
  • 250 g Roggenmehl Type 1150
  • 300 g Sauerteig aufgefrischt, siehe oben
  • 25 g Salz
  • 4 g Hefe

Zubereitung

Weizensauerteig auffrischen

  1. 120 g Weizensauerteigansatz, 120 g Weizenmehl Type 1050 und 60 g Wasser zu einem Teig verkneten und 6 bis 12 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen. Der Weizensauerteig sollte nach dieser Zeit hochgegangen und mit vielen Luftblasen durchzogen sein. Je nachdem wie triebfähig das Anstellgut ist kann es auch etwas länger dauern.

Brotteig zubereiten

  1. Den Weizensauerteig und die restlichen Zutaten für den Brotteig gründlich verkneten.

    Teig kneten in der Cooking Chef **:
    5 Minuten auf kleinster Stufe
    6 Minuten auf zweiter Stufe

Dehnen und Falten

  1. Den Teig in ein Behältnis geben, abdecken und 120 Minuten gehen lassen, dabei 3 x nach 30 Minuten den Teig strecken und von jeder Seite zur Mitte hin falten.  

Brot formen (für 2 Brote den Teig teilen und jeweils wie in der Anleitung fortfahren)

  1. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen und den Teig darauf gleiten lassen.  Den Teig zu einer straffen Kugel formen. Mit dem Schluss nach unten in ein rundes Gärkörbchen (oder ein mit einem Tuch ausgelegtes großes Sieb) legen und ca. 3 Stunden gehen lassen. Der Teig sollte sich deutlich vergrößert haben. 

Backofen vorheizen

  1. Während der zweiten Teigruhe den Backofen mitsamt einer Saftpfanne und dem Backblech auf 200° Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen.

    Wird ein Backstein verwendet, sollte dieser richtig aufgeheizt sein!

Brot backen

  1. Den gegangenen Teig eventuell nochmals mit Mehl bestreuen, ein Brett auf das Gärkörbchen (den Siebrand) legen, festhalten und mit Gefühl umdrehen. Der Teig sollte jetzt ohne Unfall auf dem Brett liegen. Die Schüssel und das Tuch entfernen, mit einem sehr scharfen Messer ca. 0,7 cm tief einschneiden und sofort auf das Backblech bzw. den Backstein geben.

    1 kleine Tasse Wasser in das mit aufgeheizte Gefäß geben, die Ofentür schließen und das Brot bei voller Hitze 15 Minuten backen.

    Die Ofentür kurz öffnen, damit der Dampf entweichen kann. Die Hitze auf 180° Grad drosseln und das Brot bei wieder geschlossener Tür weitere 45 Minuten bis 55 Minuten backen.

    Kurzübersicht des Backvorgangs:

    200° Grad - 15 Minuten - Dampf entweichen lassen

    180° Grad - 45 Minuten bis 55 MInuten

    Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare werden vor der Veröffentlichung gesichtet. Hinweis: Kommentare mit werblichen Inhalten werden nicht veröffentlicht.
Es findet keine Speicherung der IP-Adresse statt und die eingefügte Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Für weitere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen zum Benachrichtigungsdienst in unserer Datenschutzerklärung

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies